Blog-Archive

Magische Momente

Gestern hatte ich nach dem (sehr guten) Abschlussgespräch an der Uni noch 2.5 Stunden Zeit, bis mein Zug ging. Das Wetter war super, schön sonnig.

Also habe ich erst mal mein schweres Gepäck im Schliessfach deponiert und bin in die Stadt. Mal 2, 3 Stunden nichts arbeiten. Zuerst Schuhe schauen – war aber nichts tolles dabei. Also wieder raus und mir erst mal ein göttliches Amarana-Joghurt-Eis gegönnt. Ich bin dann schleckenderweise Richtung Buchladen, um dort ein absolut geniales Anatomiebuch zu finden. Das wird mir bei meinen Restarbeiten viel helfen.

Auf Klamottengucken hatte ich dann auch keine Lust und bin lieber in einen meiner Lieblingsläden, um Lavendelbad und Kirschhaarshampoo zu kaufen. Beim anschliessenden Salat und Weissbier konnte ich dann die Sonne geniessen und Menschen beobachten. Ein abschliessender Latte macchiato noch und schon war meine Zeit um.

Beim Blick in den Spiegel fand ich mich dann ausnahmsweise richtig richtig gut genauso wie ich bin und bin strahlend Richtung Bahnhof geschlendert.

Sie sind wunderhübsch … 88|

.. meinte dann der 1. Mann, den ich angelächelt hatte … ;D. Das ging runter wie Öl und ich bin fröhlich in den Zug gesprungen. Meine Nachbarin war übrigens eine sehr nette, interessante Australierin – wir haben uns noch nett unterhalten.

Ich strahle immer noch.