Blog-Archive

Wasser, Wasser, Wasser

Unter 2 Liter Wasser funktioniert mein Körper nicht mehr richtig. Dann läuft sofort die Brust und der rechte Arm voll mit Wasser, wird schwer und druckempfindlich.

Kaffee hilft nur bedingt, Tee ist OK, aber nichts hilft (mir) besser als Wasser. Getränke wie Cola (auch Zero) sind bei mir sehr kontraproduktiv – nachdem ich die eh nicht mag, stört mich das aber nicht.

Manchmal ist es unterwegs halt nicht möglich, dauernd zu trinken oder hat nicht so viele Toiletten – da nervt es mich dann schon. Ansonsten gibt’s sicher schlimmere Einschränkungen. Die Lymphödeme meiner Mutter in den Beinen und einer Kundin im Arm sind mir Warnung genug.

Prost …

Ziemlich genau 1 Jahr

.. nach Therapie-Ende hat sich am Sonntag (endlich) wieder meine Mens eingefunden. D.h. nach nun fast 2 Jahren arbeiten meine Eierstöcke wieder.

Ich glaube, das ist gut.

Körperbeobachtungen

Interessant, dass man von 2 Äpfeln, 3 Tomaten und einer Handvoll frischer Champignions zunehmen kann. Mehr hatte ich gestern nicht gegessen.

Vermutlich liegt das daran, dass ich mich seit ein paar Tagen zwinge, mehr Wasser zu trinken und sich erst mal mein Flüssigkeitshaushalt wieder einpegeln muss. Ausserdem habe ich heute nacht meine Mens bekommen. Davor steigt mein Gewicht normalerweise meist um ca. 2kg; jetzt habe ich immerhin von Sonntag bis heute nichts zugenommen.

Erstaunlicherweise schaue ich aber nach nur 3 Tagen schon deutlich erholter und weniger ausgelaugt aus. Ich fühl mich auch weniger gestresst. Ich denke, es liegt wirklich hauptsächlich am Wasser – aber vermutlich auch am eincremen und mehr schlafen. Vielleicht auch am Alkoholverzicht.

Inzwischen bekomme ich auch wieder Durst, wenn ich kein Wasser trinke und mache es schon fast automatisch. Endlich. Endlich habe ich mal wieder den Dreh bekommen und nehme mich und meine Gesundheit wieder etwas wichtiger.

Das Gewicht ist nicht so wichtig; prinzipiell ist das OK für mich. Wichtiger ist mir, wie ich mich in meinem Körper fühle und dass ich (wieder) ein gutes Körpergefühl entwickle.