Blog-Archive

Heikle Themen

Manche Themen kann ich mit Till einfach überhaupt nicht besprechen, ohne dass wir uns in die Wolle kriegen und ich weiss einfach nicht, warum das so ist.

Zur Zeit bin ich ja fleissig am Aufbau meines Webshops dran und wollte ihm halt mal zeigen, was ich alles gemacht hab. Um genau zu sein, wollte er es sehen – ich war gar nicht so scharf drauf, weil ich schon geahnt hab, was kommt…

Ein Beispiel:

Er: „Du musst da einen ‚Details‘-Knopf rein bauen – man weiss ja gar nicht, dass man auf das Bild klicken kann“

Ich: „WHAT? Man klickt einfach auf das Bild“

Er: „Das weiss vielleicht Deine Hausfrau-Kundin aber nicht … „

Ich: „Äh … in jedem Webshop klickt man auf das Bild. Wenn man mit der Maus drüber fährt, kommt eine Schnellansicht-Knopf und unterhalb ist noch der Knopf, um direkt was in den Warenkorb zu werfen. Das sind 3 Wege nach Rom / zum Warenkorb – das sollte doch reichen“

Er: „… da fehlt ein Details-Knopf“

Ich: öffne Amazon, eine Bücher-Seite, die Fleurop-Seite … „da gibt es nirgends einen Details-Knopf, man klickt auf das Bild..“

Ich: „da drüber wollte ich auch gar nicht diskutieren mit Dir … ich find das passt so wie es ist…“

Er: „Der Font von dem Knopf ist falsch“

Ich: „mir gefällt der aber“

Er: „das ist aber ein anderer wie die anderen“

Ich: „und?“

Er: „zeig mal dein css-File“

Ich: „Warum? Wenn es mir doch so gefällt … ?“

Er: „… warum fragst Du mich denn überhaupt, wenn alles, was ich sage sowieso scheisse ist??“

Ich: „???“

Und so läuft das JEDES Mal. Ich will ihm nur ZEIGEN, was ich gemacht habe – er will aber MITREDEN. Das ist aber meine Firma, mein Baby und hat mit ihm jetzt mal sowas von gar nix zu tun und nur weil er Kommunikationsberater ist, heisst das noch lang nicht, dass er ein Mitspracherecht hätte…. 🙄

Das nächste Problem ist dann, dass er meint, mir erzählen zu müssen, was ich wann in welcher Reihenfolge und Geschwindigkeit machen müsse. Wenn ich was muss, mag ich aber schon mal grundsätzlich nicht und mache komplett zu. Ausserdem: meine Firma, mein Tempo. Das geht ihn nix an.

Ich weiss echt so langsam nicht mehr, wie ich damit umgehen soll. Einerseits möchte ich mit ihm als meinen Partner auch über meine Firma reden können und auch mal was zeigen können. Andererseits möchte ich seine Ratschläge mir anhören können – sie aber auch verwerfen können, ohne dass er eingeschnappt ist.

Wir hatten das Thema schon mehrfach. Immer dann, wenn es um meine Firma geht und Tätigkeiten, die er für andere Firmen als Kommunikationsberater macht. Er versteht einfach nicht, dass er NICHT für mich arbeitet und ICH entscheide, was ich wie mache. Deshalb umschiffe ich die Themen und bespreche sie mit anderen – und er fühlt sich ausgeschlossen. Wie ich es mache, mache ich es falsch *soifz*

Nix nervt mich mehr ..

.. als wenn ich verzweifelt einen Bug suche und mein Freund (der wohlgemerkt nicht programmieren kann) fasziniert daneben sitzt und noch schlaumeierische Kommentare und Fragen („ja – wo kommt denn der Wert für blabla her??“) zum Besten gibt.

Jaaaaa -wenn ich DAS wüsste, wär der Fehler schon lang Geschichte.

Grrrrrrrrrrrrrr.

Am meisten regt mich auf, weil er ja weiss, dass mich das aufregt und das immer wieder macht.

Auf mein „Schatz – BITTE!! … lass mich allein machen“ ist er grad beleidigt abgezottelt. Wie immer … 🙄