Blog-Archive

Das wundertollste Land

in dem ich jemals war und das mich leibhaftig verzaubert hat, ist eindeutig Norwegen. Ich wär am liebsten dort geblieben.

Hier ein paar Eindrücke von Osøyra, genannt Os:

Das war unsere erste Station, weil es in Bergen selber für Freitag Abend keine Zimmer mehr hatte. Das ist ca. 1 Stunde mit dem Bus ausserhalb und war eine gute Idee, weil wir so auch etwas vom Land gesehen haben und etwas spazieren konnten.

Danach ging es weiter nach Bergen in das traumhafte Hotel mit einer kultigen Badewanne, die ich gleich am 1. Abend ausprobiert hab.

Abends war es bis ca. Mitternacht hell. Auch 4 Uhr morgens war es taghell (davor wahrscheinlich auch – aber da war ich nie wach). Wir waren in der Stadt, am Hafen, auf dem Fischmarkt unterwegs und sind auch mit der Bahn auf den Hausberg gefahren und wieder runtergelaufen.

Und das sind meine Mitbringsel:

Es hat mir so unwahrscheinlich gut dort gefallen und die Menschen dort sind so unkompliziert, fröhlich und freundlich, dass es eine einzige Freude ist. Weil mich alle da auf norwegisch angesprochen haben und ich die Sprache so schön finde, hat mir Till einen Online-Sprachkurs norwegisch geschenkt 🙂

Wenn ich Glück hab, machen wir im September von Dänemark aus einen kurzen Abstecher an die Südküste von Norwegen mit der Fähre. Und spätestens im Herbst / Winter 2017 ist ja unsere Schiffsreise an der norwegischen Küste entlang.

Hach.