Archiv der Kategorie: Animation

Jaja .. man soll den Tag nicht vor dem Abend loben …

Das richtige Mitskalieren der Sehnen und Muskeln mit den Knochen ist dann doch eine grössere Operation … :roll:. Heijeijei. Was für eine Plagerei ..

Aber zumindest für das rechte Bein geht das jetzt schon. Der gluteus maximus muckt noch ein kleines bizzeli rum – aber den bekomm ich schon noch gebändigt. Morgen. Alles mühselig auch noch auf die linke Seite übertragen.

Und *schwupps* sind wir dann auch schon bei den Ebenen und Vektoren.

Jetzt schnapp ich mir erst mal mein Kätzlein und schleich mit ihr zu Schatzi … *tapps*

Vielversprechend

Nachdem mir eine nicht bedachte Kleinigkeit eine zusätzliche Aufgabe eingebrockt hat, durfte ich noch etwas programmieren gestern. Weil das so gut funktioniert, werde ich dieses Skript später noch nutzen, um noch eine Verbesserung zu generieren (vielleicht, wenn ich dann noch mag).

Jetzt eben habe ich die Schnittebenen eingezeichnet und noch etwas verbessert. Das sieht schon mal gut aus. Die Umwandlung in einen Algorithmus zur Berechnung der Schnittebene eines bestimmten Knotenpunktes abhängig von seiner Position ist die nächste Aufgabe. Dazu muss ich mal wieder etwas Analytische Geometrie rauskramen. Anschliessend programmieren, Daumen drücken, testen.

Je nach Ergebnis, sprich je nachdem wie weit mein bewegtes Modell von dem gescannten Modell in verschiedenen Haltungen abweicht, muss ich noch ein bis mehrere Anpassungszyklen vornehmen. Das ist aber nur noch Fleissarbeit, keine Hirnakrobatik mehr.

Mal schauen, wie lange die Nachtschicht dauern wird…

Wochenplan

Nach langer Pause führe ich wieder die Wochenpläne hier im Blog ein.

Ziele der Woche:

  • 13 Kundenaufträge abarbeiten
  • Aufnahmen für Interview (Dienstag)
  • Praktische Arbeiten an der Diss abschliessen

Für die Uni mache ich nur kleinere Arbeiten (hab schon 1 Stunde mit Singapur geskypt heute) und auch für die eigenentwickelte Software mache ich nur Mini-Arbeiten (dringender Support falls erforderlich, Abklärungen für Offerten).

Das Wochenende ist komplett zum Arbeiten eingeplant – ich hatte jetzt ja 2.5 Tage frei. Schau mer mal, ob ich alles schaffe – Nachtschichten scheinen unvermeidbar, wenn ich alles schaffen will …

Wunderbar

Auch heute Abend habe ich wieder meine 2 Pflichtstunden an der Diss gearbeitet. Vielleicht waren es auch 3 – hab nicht auf die Uhr geschaut.

Mein Tagesziel habe ich erreicht. Tiptop 🙂

13 Tage / Abende habe ich noch für meine praktischen Arbeiten. 2 zusätzliche Tage sollte ich noch loseisen können. Bisher sieht es noch schaffbar aus.

Geschützt: Ausmodelliert

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Den ultimativen Wadenmuskel

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Uff – Hurra

Grad im Moment bin ich mit dem Paper fertig geworden. 6 Tage am Stück hab ich dafür gearbeitet. Teils bis 3 Uhr morgens. Mal schauen, was Sylvia dazu meint – ich bin ganz zufrieden damit.

Damit habe ich aber auch den kompletten praktischen Weg durch exerziert. Ein paar Feinabstimmungen muss ich noch machen und etwas Code schreiben. Aber keine grundlegenden Sachen mehr. V.a. kann ich die dann auch machen, wenn Sylvia alles Korrektur liest / die Arbeit bei den Gutachtern rumgammelt.

Antworten auf eure Mails / SMS gibt’s morgen (Montag) – jetzt bin ich zu geschafft dazu. Danke für’s Verständnis 🙂

Kurzer Zwischenstand

Mein wichtigstes Kapitel ist jetzt fertig und zum Korrekturlesen in Dresden.

Diese Woche muss ich modellieren aus CT-Daten und ganz viel animieren. Ende Woche muss mein Paper für die Konferenz im Oktober fertig sein – dafür brauche ich überzeugende Bilder.

Wird sportlich …

Kurzbericht aus Dresden

Um die vereinzelte Neugier zu befriedigen, hier ein kurzer Zwischenbericht von der Front in Dresden.

Der Flieger war wie immer voll bis auf den letzten Platz, wie immer bin ich mit der S-Bahn in die Stadt und dann zum Hotel gelaufen. Montag Morgen hab ich Sylvia gleich gezeigt, wie weit ich mit meinen Arbeiten gekommen bin und sie war – oh Freude – sehr begeistert 🙂 😀

Ich sollte dann noch was einbauen, was auch auf Anhieb funktioniert hat. Nachmittags hatte ich allerdings etwas Schwierigkeiten bei einer Erweiterung, hab aber abends im Hotel noch eine Lösung für das Problem gefunden 😀

Heute habe ich die Gliederung meiner 2 Hauptkapitel noch etwas überarbeitet und mit Sylvia abgestimmt. Ausserdem die Ziele für die nächste Etappe und den nächsten Termin Ende Juli definiert. Das wird dann ziemlich sportlich werden. Aber ich bin (noch) recht zuversichtlich.

Heute hatte ich ziemlich Schädelweh, aber nach 2 Schmerztabletten sind sie jetzt weg 🙂

Den heutigen Abend werde ich zum Planen der nächsten 2 Monate nutzen – ich muss ja bis Ende Juni auch noch den SW-Release fertig bekommen …

Uiuiui …

Morgen bin ich nochmals den ganzen Tag an der Uni (Sylvia hat aber kaum Zeit für mich – ist aber kein Problem, wir sind praktisch fertig) und abends fliege ich heim in die Schweiz.

Alles tip top also 😀

Gut angekommen

… bin ich schon mal in Dresden.

Auch meine Vorstudie für ein Bein des Mensch-Modells ist jetzt eben an einem guten Punkt angekommen.

Jetzt bin ich gespannt, wie das morgen bei meiner Betreuerin (Sylvia) ankommt.

Jetzt schlumper ich noch es bizzeli durchs Internet und dann kuschel ich mich mit meiner Giraffe in die Heia 😎