Archiv der Kategorie: Messen und Ausstellungen

Ausstellungen

Hier in der Schweiz gibt es einige sehr renommierte Kunsthandwerker-Ausstellungen, an denen man nur sehr schwierig einen Stand bekommt.

Vor etlichen Jahren hatte ich an einigen einen Stand ergattert, mich dann aber zurückgezogen, als ich meinen Produktionsaktivitäten erst reduziert und später eingestellt habe zugunsten meiner Tätigkeit als Software-Entwickler.

Seit 3 Monaten produziere ich wieder, was ich aber noch nicht breit öffentlich gemacht habe. Inzwischen wurde ich zu 2 der Ausstellungen eingeladen. Eine ist im November (da habe ich schon eine feste Zusage), eine Ende März (da kam heute morgen die Einladung). Bei beiden werde ich teilnehmen und freue mich schon auf bekannte Gesichter.

Letzte Woche

Jetzt habe ich so lang nichts mehr geschrieben, dass ich gar nimmer weiss, wo ich anfangen soll. Vielleicht am besten chronologisch.

Montag / Dienstag letzte Woche war ich in Frankfurt auf der Messe. Das war sehr interessant. Ich habe auf der texprocess (Verarbeitungstechniken) die neuesten Entwicklungen auf dem Nähmaschinen- und Stickmaschinen-Markt gesehen. Wahnsinn, wohin sich das entwickelt – alles automatisiert (was den Entwickler und Techniker in mir freut, den Lokal-Patriot und Globalisierungsgegner aber schockiert) und zentral überwacht. Mit dem konventionellen Nähen hat das immer weniger zu tun. Bügeln, Transportieren, Zuschneiden habe ich nur im Vorbeigehen gesehen – dafür ist meine Firma viel zu klein. Montag Abend habe ich mich dann erst mit 2 Bekannten aus einem Forum getroffen und war dann abends noch bei Wildschön. Die 2. im Bunde, mit der wir uns treffen wollten, war leider vom Erdboden verschluckt und konnten wir weder per Telefon noch Facebook erreichen. Also haben wir uns zu zweit einen sehr schönen Abend gemacht – nochmals herzlichen Dank gen Wildschön :).

Am Dienstag war ich dann eher auf der techtextil (Technische Textilien), habe Vliesstoffe, smart textiles, Forschungsarbeiten gesehen und auch noch überraschenderweise ein paar Firmen, die ich dort nicht vermutet habe. Die werden mir noch Angebote, u.a. für Badestoffe schicken. Mittags habe ich mich noch mit Anja getroffen – das war sehr schön, hab mich sehr über das Wiedersehen gefreut. Und die 2 Studienfreundinnen von ihr sind ja auch total nett. Mit Martina (sie hatte mal Diplomarbeit vor Jahren bei mir gemacht) hab ich mich auch getroffen. Die hatte ich auch schon Jahre nicht mehr gesehen. Sie ist auch im textilen Bereich tätig und war an einem Stand. Der Rückweg war etwas mühsam, weil wegen Unwetter etliche Züge ausfielen. Ich war aber zu einigermassen zivilen Zeiten wieder daheim.

Mittwoch hab ich erst bei Til gearbeitet (programmiert) und abends war dann bei mir im Atelier noch Nähtreff bis 22 Uhr.

Donnerstag wieder Programmieren an der Uni.

Freitag wieder bei Til programmiert, abends noch eine Kundenanprobe bei mir im Atelier und abends gemütlich Grillieren mit einem Freund bei uns auf dem Balkon. Ach – und tagsüber noch schnell eine Digital-Spiegelreflex-Kamera, Lampen und Hintergründe bestellt. Die brauch ich für meine Artikel im Webshop.

Samstag Kundenbesuch bei mir im Atelier und nachmittags etwas Näharbeiten für eine Kundin. Abends waren wir auf dem Alicia Keys Konzert in Zürich. Das war super toll. Was für eine Stimme! Toll fand ich auch, dass der Gesang im Vordergrund stand und nicht wegen 1000 Kleiderwechseln ständig unterbrochen wurde und die Effekte gut aber nicht überbordend eingesetzt wurde. Fast 2 Stunden hat sie durchgesungen. Ganz toll.

Sonntag war Berry-Tag :). Nach einem leckeren Frühstück sind wir zu mir ins Atelier gefahren und haben den ganzen Tag geschnattert, Schnittmuster angepasst, zugeschnitten und genäht. Nachmittags kam Til noch und hat für uns (und ihn) grilliert – nicht ohne die obligatorischen Jammerbrummler. Abends hatte er sich scheinbar wieder beruhigt und hat mir Erdbeeren und selbstgemachtes Joghurteis zubereitet.

Jetzt ist wieder eine normale Woche angesagt.

Nottingham

Im September werde ich 5 Tage auf einer GIS-Konferenz in Nottingham sein. Da freue ich mich schon sehr drauf. Das Programm sieht sehr vielversprechend aus. Gestern habe ich mich registriert – gab nämlich noch Early-Bird-Preise.

Nottingham

Hotel und Flug muss ich noch raussuchen. Das bucht dann Daniela (unsere Sekretärin) für mich :). Ich freu mich schon – UK gehört zu meinen Lieblingsländern.

texprocess und techtextil 2013

Die beiden Messen sind gleichzeitig in Frankfurt. Das Eintrittsticket gilt für beide. Gestern habe ich mir online das Eintrittsticket gekauft – als Kombiticket in Verbindung mit dem Angebot der Deutschen Bahn von jedem deutschen Bahnhof aus dorthin fahren zu können. Das ganze für 99 Euro. Abzüglich der 36 Euro, die allein der Eintritt kostet, sind das gerade mal 63 Euro für die Bahnfahrt. Deutlich günstiger als per SBB und Halbtax – das hätte mich nämlich 155 CHF gekostet.

Eine Freundin werde ich direkt auf der Messe treffen, sie geht auch hin. 2 Nähbegeisterte, die ich nur online aus einem Forum kenne, werde ich wohl auch treffen. Und last but not least, werde ich 3 ganz liebe Blogfreundinnen treffen. Freue mich schon wie ein kleiner Schneekönig auf die 2 Tage 🙂

Bei der texprozess geht es hauptsächlich um die Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien. Die TechTextil ist die Internationale Fachmesse für technische Textilien und Vliesstoffe.