Archiv der Kategorie: Alltag

Bitte links abbiegen

… blöckt mich das Tablet heute dauernd von der Seite an…

Warum?

Weil ich grad eine Schnittstelle bzw. App zur Navigationsapp programmiere…

Macht keinen Spass, muss aber nun mal sein…

Dann halt ..

Nachdem der befürchtete Anstieg der Infektionszahlen nach Weihnachten und Silvester nicht eingetreten ist, die Spitäler nicht überlastet sind und die Zahlen runter gehen, gehen wir jetzt logischerweise in den Lockdown ab Montag. Versteht kein Mensch – aber ja nu. Dann halt wieder Home Office ab Montag. Mehr ändert sich für mich persönlich erst mal nicht.

Ich kann das alles nicht mehr nachvollziehen.

… und *schwupps*

… war es Montag Morgen um 6 und der Wecker klingelte den Alltag wieder ein. In den letzten 2 Tagen war ich aber richtig produktiv. Die Pause hat mir gut getan.

Am Wochenende hab ich nur noch geräumt, geräumt, geräumt:

  • Webstühle nach rechts
  • Strickmaschinen nach links
  • Zubehör dazu gesichtet / aussortiert
  • Regale arrangiert -> Zubehör muss da noch rein
  • Klamotten in den Schrank geräumt
  • Schlafzimmer aufgeräumt
  • Bügelzimmer aufgeräumt
  • Weihnachtskrempel weggeräumt
  • Esszimmer aufgeräumt
  • Eingangsbereich aufgeräumt

Einen Kuchen hab ich noch gebacken, Gemüsesuppe gekocht, mit der Familie geskypt und spazieren im Winterwetter waren wir. Ach – und meinen Kurs hab ich jetzt auch fertig.

Zum Aufräumen hab ich jetzt nur noch meine privaten Ecken: Strickecke, Kellerraum und Nähzimmer. Die sollen bis spätestens Ende Woche fertig werden. Die allgemeinen Räumlichkeiten sind jetzt mal OK. Bad muss ich auch noch putzen diese Woche.

Auch wenn ich nur eine Bruchteil meiner Liste geschafft hab, bin ich sehr zufrieden mit mir. Ich konnte endlich mal länger an der Strickmaschine dran bleiben und hab viel von der Arbeitsweise verstanden. Anschlagen usw. geht jetzt ohne Anleitungsbuch. Den Basteltisch werde ich auch bald einweihen und dann geh ich meine Punkte Schritt für Schritt an. Eins nach dem anderen.

Das Jahr fängt ja schon gut an…

Heute Mittag habe ich mir einen Sitz-/Steh-Schreibtisch bestellt. Den hier:

Ist von Ikea und wird morgen in 1 Woche geliefert. Eigentlich wollte ich weisse Beine und eine blaue Platte. Ist zur Zeit aber nicht lieferbar, also habe ich halt ein schwarzes Gestell zur blauen Platte genommen. Mein Bürostuhl ist schwarz / blau. Ich hab lang überlegt, wo unter die Schräge er hin soll und ob das Eck rechts oder links sein soll.

1 der jetzigen Tische fliegt raus, den anderen schiebe ich ins Eck unter die Dachschräge. Das wird mein Basteltisch. Ich freu mich schon aufs Umstellen – ich glaub, das wird ganz hübsch werden.

Danach waren wir spazieren mit Freunden, um im neu gefallenen Schnee auf unserer Burgruine aufs neue Jahr anzustossen. Das war richtig schön 😊

Jetzt liegt die Katze völlig entspannt auf mir und wenn sie dann irgendwann mal aufsteht, koch ich uns eine leckere Bohnensuppe (Bohnen aus dem Garten) mit scharfen Würschtl drin.

Ein gesundes, gutes, glückliches Neues Jahr!

Möge die Glückssau 🐷 mit Dir sein, hat mir ein Freund geschrieben – das wünsche ich uns allen 💖

Bis gerade eben…

.. habe ich mein Büro aufgeräumt mit einem Norwegischkurs-Unterbruch am Nachmittag. Aber jetzt ist tatsächlich alles in Ordner eingeheftet und im Regal versorgt. Ich bin richtig stolz auf mich – bekanntermassen ist das ja nicht so mein Steckenpferd, aber es hilft ja alles nix. Nur ein paar Bücher muss ich noch ins Regal stellen – da kommen aber noch mehr aus anderen Zimmern dazu. Das will ich alles miteinander machen und schön sortieren.

Eigentlich sind meine 2 Tische gar keine Schreibtische und auch viel zu niedrig, so dass ich Kreuzschmerzen bekomme, wenn ich länger dort sitze. Deshalb überlege ich, ob ich mir nicht doch mal einen höhenverstellbaren Steh-/Sitztisch hinstelle. Dazu muss ich aber umstellen – die Monitore stehen z.T. unter der Dachschräge. Till würde natürlich alle 2 Schreibtische rauswerfen und nur 1 neuen hinstellen. Das hilft mir aber nix – ich brauch die Fläche, weil ich einen davon zum Elektronik-Bastel-Tisch umfunktionieren will.

Jetzt gehe ich aber erst mal zum gemütlichen Teil über – kochen muss ich nicht wirklich, es gibt völlig unaufwändiges Chäesfondue und Ananas-Kirsch-Bowle (schon fertig). Draussen wird bereits etwas geböllert – aber nicht viel, die meisten heben es sich für Mitternacht auf. Wir werden nachher noch Dinner for One gucken, um Mitternacht bei meinen Eltern anrufen und dann ist 2020 auch schon um. Gute Vorsätze habe ich heuer keine – nur Ziele. Ich bin nämlich – oh Wunder – zufrieden mit mir 🙂

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt, das uns hoffentlich unsere Grundrechte zurückbringt. Kommt gut rein!

Erst die Pflicht…

Damit ich mich entspannt (jawoll!) meiner Liste widmen kann, habe ich die dringendsten bzw. unangenehmsten Sachen schon mal erledigt.

Heute habe ich die MwSt.-Berechnung bis Stand heute fertig gemacht, die fälligen Abrechnungen eingereicht und schon überwiesen. Ausserdem die Buchhaltung für 2019 ergänzt und abgeschlossen sowie die für 2020 soweit eingegeben, dass ich sie nur noch abschliessen muss nach den restlichen Zahlungen, die ich morgen mache.

Spazieren waren wir natürlich auch noch. Es war traumhaft sonnig heute. Auf den Berggipfeln liegt Schnee. Das sieht total schön aus.

Nach noch etwas Pflichtprogramm (Aufräumen, Sortieren, Mailserver einrichten, Post, Bankgeschäfte, organisatorischer Kram, Kursvorbereitung, Korrekturen) kommt dann ab vermutlich Donnerstag zum Grossteil der Rest der Liste dran, der für mich unter Spass und Hobby fällt. Etwas angenehme Pflicht (Webshop / Schnittmustergenerator) wird aber dennoch anfallen. Genauere Pläne habe ich noch nicht.

Was macht ihr eigentlich, wenn ihr NIX macht?
Zum Fenster raus schauen? Fernseh gucken? Auf der Couch rumgammeln? Gamen? Lesen?
Sagt es mir bitte – ich weiss wirklich nicht, was ihr mit „nix machen“ meint. Vermutlich würde ich spätestens nach 1 Stunde vor Langeweile sterben. Ich freue mich total, wenn ich auch mal im Hellen daheim bin und Zeit habe, Sachen auszuprobieren, für die ich sonst nie Zeit habe.

… sie bewegt sich doch!

Meine Sendung aus Dänemark (mit meinem Julkalender mit Garn) hat nach 1 Monat doch scheinbar den weiten Weg in die Schweiz gefunden. Erwartete Zustellung ist morgen / übermorgen. Das glaube ich erst, wenn es tatsächlich da ist.

Damit starten werde ich einfach um 1 Monat versetzt am 1. Januar – da habe ich eh mehr Zeit, um für mich selber zu stricken.

Eule

Besser erkennbar so?

Fast alles aufgegleist

So langsam lichten sich meine ToDo-Listen. Das meiste ist erledigt.

Inzwischen habe ich meine neuen Konten auf einer anderen Bank (privat und geschäftlich), das E-Banking dazu eingerichtet und mein Vorsorgekonto gefüttert.

Das Formular für die Einbürgerung habe ich angefragt – aber noch keine Antwort erhalten.

Alle Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke organisiert – es ist alles schon da bzw. unterwegs. Nur die selbstgemachten Sachen stehen dieses Wochenende auf dem Programm. Wenn die später als Überraschung kommen, ist das auch OK.

Meinen Kurs habe ich abgeschlossen und die Abrechnung eingereicht. Am Sonntag ist Abgabetermin für die Semesterarbeiten. Die muss ich dann noch korrigieren und benoten.

Mein Release ist fertig – beim Testen sind noch ein paar Kleinigkeiten aufgefallen. Die sind aber überschaubar. Das wird auch noch diese Woche fertig.

An Weihnachten werden wir daheim bleiben und mit der Familie in Deutschland skypen / telefonieren.

Noch offen ist die MwSt.-Abrechnung und die Steuererklärung / Buchhaltung vom Geschäft. Die MwSt. mach ich morgen, den Rest zwischen Weihnachten und Neujahr.

Wenn ich überleg, wie chaotisch und hektisch sonst meine Zeiten zum Jahresende waren… uijuijui .. 😉

An Alpakas vorbei

… sind wir heute spaziert.

Schön isses hier ja schon auch …