Archiv für den Monat Januar 2021

Unterlagen zur Einbürgerung

.. habe ich seit heute Nachmittag.

Hier im Ort gibt es einen Bürgerrat und einer davon ist zuständig für die Einbürgerungen. Vor knapp 2 Wochen hatte ich dort angerufen und gefragt, wie ich an die Unterlagen komme. Er meinte, ich soll doch mal vorbeikommen und sie abholen.

Er wohnt auf einem Hof mit Restaurant, Weinkeller und allerlei Umschwung in der Nähe von unserem Sonntag-Spazierweg. Meine Frage, ob wir auch Sonntag Nachmittag mal schnell die Unterlagen in Empfang nehmen dürften, hat er bejaht und gemeint, das wär doch gut, dann könnte man sich schon mal kurz kennenlernen.

Heute Nachmittag also nochmals kurz angerufen, nachgefragt und vorbei spaziert. Jetzt habe ich meine Unterlagen – Till hat er sie auch aufgedrängt 😉 – und nächste Woche werde ich dann mal alles ausfüllen und auf den Weg bringen. Till weiss noch nicht, ob er auch will – aber das ist mir egal. Ist seine Entscheidung.

So 2 Jahre müssten wir für das ganze Prozedere schon rechnen …

Bitte links abbiegen

… blöckt mich das Tablet heute dauernd von der Seite an…

Warum?

Weil ich grad eine Schnittstelle bzw. App zur Navigationsapp programmiere…

Macht keinen Spass, muss aber nun mal sein…

Verbissen

Manchmal (also eigentlich meistens) verbeisse ich mich ja in meine Aufgaben und kann mich kaum bremsen, wieder los zu lassen. Mein Webshop für die Stoffe will ja nicht so recht von mir gefüllt werden. Also habe ich überlegt, warum ich bei der Aufgabe so blockiert bin. Keine im Grunde neue Erkenntnis: veraltete Technologie, unruhiges Design, gefällt mir einfach nicht mehr so wirklich und er ist auch schlecht zu administrieren, weil halt hier auch die Technologie weitergegangen ist.

Warum ich nicht einfach das zugrundeliegende Shopsystem aktualisiert habe:
Ich hatte Änderungen eingebaut, damit man eben Meterware bestellen kann. Dazu muss die Bestellmenge eine Dezimalzahl sein. Das ist in der Regel aber ein Integer, so dass Änderungen hieran sich durch die ganze Software ziehen. Den Ansatz mancher Shops, die 10cm-Preise machen, will ich nicht. Das ist IMHO für die Kunden total verwirrend.

Till meinte, ich solle einfach weiter auf die alte Software setzen. Aber ich konnte mich einfach nicht mehr damit anfreunden und habe deshalb auch keine Freude am Einpflegen der Artikel. Ohne Freude mag ich aber nicht arbeiten. Also musste einfach schon für mich die Aktualisierung her. Die letzten 3 Tage (Fr-So) habe ich auf der Suche nach der besten Änderung Ideen entwickelt, umgesetzt, wieder verworfen und nochmals von vorne angefangen. Aber inzwischen scheine ich einen gangbaren Weg gefunden zu haben.

Und jetzt nach Feierabend geht’s weiter damit – in der Hoffnung, das Thema bald abschliessen zu können.

Winterwunderland

Auch gestern haben wir unseren obligatorischen Spaziergang gemacht. Till wollte erst nicht (wegen zu viel Arbeit) und wollte erst auch nur unten im Dorf laufen (wegen Astbruchgefahr im Wald). Wir haben uns dann darauf geeinigt, nur bis hoch zum Wald zu laufen und dort dann umzukehren.

Damit konnte ich im Schnee stapfen, er musste nicht durch den Wald und es war nicht ganz so lang wie sonst. Ich bin so froh, dass wir das geschafft haben, weil es einfach herrlich war. Ganz viele Kinder und Jugendliche waren draussen am schlitteln (mit Abstand natürlich). Sogar Skifahrer waren an den Hügeln unterwegs. Wir haben hier ja keine wirklichen Berge.

Hier noch ein paar Eindrücke für euch (inkl. dem obligatorischen Schweinchen-Bild):

Schneeheeeee :)

Seit gestern schneit es hier.

Morgens hiess das also erst mal schippen und Auto ausbuddeln. Und ansonsten ist hier zauberhaftes Winterwunderland 🙂

Dann halt ..

Nachdem der befürchtete Anstieg der Infektionszahlen nach Weihnachten und Silvester nicht eingetreten ist, die Spitäler nicht überlastet sind und die Zahlen runter gehen, gehen wir jetzt logischerweise in den Lockdown ab Montag. Versteht kein Mensch – aber ja nu. Dann halt wieder Home Office ab Montag. Mehr ändert sich für mich persönlich erst mal nicht.

Ich kann das alles nicht mehr nachvollziehen.

… und *schwupps*

… war es Montag Morgen um 6 und der Wecker klingelte den Alltag wieder ein. In den letzten 2 Tagen war ich aber richtig produktiv. Die Pause hat mir gut getan.

Am Wochenende hab ich nur noch geräumt, geräumt, geräumt:

  • Webstühle nach rechts
  • Strickmaschinen nach links
  • Zubehör dazu gesichtet / aussortiert
  • Regale arrangiert -> Zubehör muss da noch rein
  • Klamotten in den Schrank geräumt
  • Schlafzimmer aufgeräumt
  • Bügelzimmer aufgeräumt
  • Weihnachtskrempel weggeräumt
  • Esszimmer aufgeräumt
  • Eingangsbereich aufgeräumt

Einen Kuchen hab ich noch gebacken, Gemüsesuppe gekocht, mit der Familie geskypt und spazieren im Winterwetter waren wir. Ach – und meinen Kurs hab ich jetzt auch fertig.

Zum Aufräumen hab ich jetzt nur noch meine privaten Ecken: Strickecke, Kellerraum und Nähzimmer. Die sollen bis spätestens Ende Woche fertig werden. Die allgemeinen Räumlichkeiten sind jetzt mal OK. Bad muss ich auch noch putzen diese Woche.

Auch wenn ich nur eine Bruchteil meiner Liste geschafft hab, bin ich sehr zufrieden mit mir. Ich konnte endlich mal länger an der Strickmaschine dran bleiben und hab viel von der Arbeitsweise verstanden. Anschlagen usw. geht jetzt ohne Anleitungsbuch. Den Basteltisch werde ich auch bald einweihen und dann geh ich meine Punkte Schritt für Schritt an. Eins nach dem anderen.

Nur mal schnell ..

… den neuen Schreibtisch aufbauen, ist dann doch in eine grössere Aktion ausgeartet. Aber jetzt steht er, einer der alten Tische und alle Kommoden / Regale haben einen neuen Platz gefunden. Geputzt habe ich bei der Gelegenheit auch gleich noch.

Endlich habe ich einen separaten Basteltisch und hoffentlich auch weniger Kreuzschmerzen. Mir gefällt es so viel besser 🙂

Meine Eule hat einen Daumen…

… und Augen (das gelb ist in echt eher ein ocker und nicht so leuchtend):

Als nächstes kommen die Ohrwaschel.

Dann muss noch ein Bündchen unten dran. Anschliessend nur noch seitlich und oben an der Spitze zusammen machen – und *schwupps* schon ist nach nur 1 Woche ein ganzer Handschuh fertig.

Zum Glück muss ich damit nicht mein Geld verdienen 😉

Welche Schweinderl …

.. hätten’s denn gern?

Die kontrastreichere Variante (links) ist jetzt auch gestrickt:

Welche Variante gefällt euch besser?

Hier steht’s 1:1 .. 😉