2 volle Wochen

… habe ich jetzt am Stück frei. So lange wie schon seit Jahren nicht mehr. Etwas Support und Kleinarbeiten können eventuell anfallen – das sollte aber summa summarum nicht mehr als 1 Tag sein.

Die Weihnachtstage waren nicht ganz so entspannt, weil wir einen äusserst mysteriösen Fehler serverseitig hatten, der aber nur bei einer Feuerwehr und auch nur in bestimmten Konstellationen auftrat. Dann wurde aber eine fatale Kettenreaktion für alle Organisationen ausgelöst. Nachdem es aber ja auch an Weihnachten brennen kann, musste das Problem dringend gelöst werden und ich habe so an den 3 Tagen jeweils einen halben bis ganzen Tag gearbeitet. Jetzt ist das aber gefixt und ich kann mich der Planung der nächsten 2 Wochen widmen.

Was ich machen möchte / muss:

  • Semesterarbeiten korrigieren
  • Neuen Kurs (beginnt Mitte Januar) vorbereiten
  • Schnittmuster-Generator weiter programmieren
  • Strickmaschinen zerlegen, sauber machen und wieder zusammenbauen
  • Controller an Strickmaschine bauen, Software dazu schreiben und schauen, wie das Zusammenspiel funktioniert
  • Fischerkasten-Projekte nachbauen
  • Fischerkasten-XY-Plotter in Braille-Plotter umbauen
  • Arduino-Buch querlesen
  • Porsche aus Adventskalender zusammenbauen
  • Löten üben
  • Webshop (Stoffe) endlich füttern, Bilder habe ich schon lange
  • Mailserver einrichten
  • Alpakawolle säubern, waschen und kämmen
  • Nackenhörnchen und Kissen nähen -> mit Alpakawolle füllen, evtl. Hüllen dazu stricken / nähen
  • Bad streichen
  • Stricken an der Maschine üben
  • Neues Strickmaschinenprinzip weiter denken und praktisch austesten
  • Handschuhe an der Strickmaschine stricken -> Geschenk für Mama, Oma, Bruder, Schwägerin, Nichten
  • Socken fertig stricken -> Geschenk für Papa
  • Weisse Jacke fertig stricken
  • Strickschwein an der Maschine stricken -> Geschenk für Nichten
  • Puzzlen
  • Norwegisch lernen
  • Vorhänge fertig nähen
  • Nähzimmer aufräumen
  • Büro aufräumen
  • Buchhaltung
  • Steuer
  • Elektronikkram einsortieren
  • Zahlungen / Rechnungen einsortieren

Die Reihenfolge ist willkürlich – aber die letzten 5 Punkte sind eher ungeliebte Arbeiten 😉

Hm… 30 Punkte für 14 Tage. Das sind eindeutig zu wenig Tage. Ich brauch definitiv einen Plan und geh mal in mich, wie ich das am besten aufteile.

Veröffentlicht am 27. Dezember 2020, in Planung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 13 Kommentare.

  1. Und wann machst Du mal einfach nichts?

    • Wie? Nix?
      Wie macht man nix? Und warum?
      Wenn ich nix mach, geh ich spazieren oder strick oder les oder kraul die Katze. Das muss ich aber nicht planen und ist deshalb nicht auf der Liste.

  2. Ich bin auch im Urlaubsmodus. Aber meine Liste ist kürzer 🙂

  3. „Ich habe frei“ – und dann so eine Liste! Wo hat man denn da frei? Erschließt sich mir grad irgendwie nicht …

    Verteile das mal ggf. auf mehr Tage – da sieht schon wieder arg nach Hektik aus. Und komm gut ins Neue Jahr.

    • Ich habe frei und kann endlich mal die Sachen machen, zu denen ich sonst nicht komme.
      Was machst Du denn, wenn Du frei hast?

      Wie? Hektik? Hektik gibt’s hier nicht – ich bin kein hektischer Mensch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: