Archiv für den Monat Februar 2020

Viel unterwegs

Normalerweise pendel ich ja nur zwischen 2 Dörfern (2’000 und 230 Einwohner) per Auto und geh einmal die Woche Lebensmittel einkaufen.

Ausgerechnet zur Zeit bin ich aber viel unterwegs. Montag morgen um 5 ging mein Zug nach Frankfurt zur wirklich spannenden und interessanten Entwickler-Konferenz mit hunderten Teilnehmern. Dienstag um Mitternacht war ich dann wieder retour am Bahnhof in Basel.

Am Wochenende ist das lang ersehnte „Swiss Yarn Festival“, zu dem ich auch sicher hingehen werde – ich habe 3 Kurse gebucht und freue mich auch schon sehr drauf. Eine Freundin, die auch hingehen wollte, überlegt allerdings momentan, ob sie sich dem Risiko aussetzen soll. Sie war in den letzten Monaten aber auch mehrfach krank – das kann ich in ihrem konkreten Fall noch gut nachvollziehen.

Meine persönliche Einschätzung ist, dass sich eine Epidemie gar nicht vermeiden lässt und ich vertraue da im Moment auf meine guten Abwehrkräfte, sorge mit Ingwer und Vitamin C vor. Ab nächster Woche habe ich auch erst mal keine auswärtigen Termine mehr. Im absoluten Notfall kann ich im Homeoffice arbeiten. Mehr Sorgen mache ich mich um meine Mutter, die zur Zeit eh etwas angeschlagen ist, und um meine 92-jährige Oma. Aber die ist zäh.

Schau mer mal, dann seng mer scho – wie der gemeine Bayer so gern sagt 😉

Nachtrag:
Der Bundesrat hat jetzt alle öffentlichen Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern bis 15. März verboten. Ich habe aber keine Ahnung, ob das meinen Strickevent betrifft oder nicht.

20 Jahre

… glücklich geschieden bin ich heute 🙂

Wenn das kein Grund zu Feiern ist, weiss ich auch nicht … 😉

Ansonsten gibt es hier nicht viele Neuigkeiten. Der 1. von 10 Vorhängen hängt, der 2. ist fast fertig. Der angekündigte Orkan war eher ein laues Lüftli. Die Katze hat trotzdem Angst gehabt und erhöhten Kuschelbedarf angemeldet.

Uuuuuund ich hab mit meiner Software angefangen. Operation Polarstern läuft weiter.

Etwas faules Wochenende

Gestern hatte ich etwas Mühe, mich aufzuraffen und habe relativ lang im Netz rumgehangen …

Schlussendlich hab ich es dann aber doch noch geschafft, mir einen Überblick zu verschaffen, festzulegen, in welches Buch / in welchen Ordner was rein kommen soll. Ich brauch fix definierte Strukturen und versink sonst im Chaos .. Abends habe ich dann endlich herausgefunden, was ich mir beim (teilweisen) Zuschneiden der 13m Vorhangstoff gedacht hatte.

Heute ging es mir besser von der Hand und ich habe schon alle 10 Vorhangbahnen (für 5 Fenster im EG) zugeschnitten. Ausserdem waren wir noch etwas spazieren (nicht lang, nur 6km) und ich hab schon meine gesamte Post erledigt. Neben Kreditkarten-Rechnungen, Telefon und so Kram sind auch alle Steuerrechnungen (Gemeinde-, Staats- und direkte Bundessteuer) bezahlt. Und es ist noch Geld übrig. Juhu 😉

Jetzt guck ich noch etwas im Netz rum und dann fang ich an, die Vorhänge zu nähen.

Neuer Monat, neues Kalenderbild

Wie versprochen, gibt es immer am Monatsanfand das neue Kalenderbild:

Kalender_2020_02

Hach … da packt mich grad wieder die Sehnsucht …

In den letzten 5 Tagen war ich sehr fleissig und erfolgreich. Die Releases sind ohne Reklamationen durch die Tür. Meine Nebentätigkeit hat auch erfolgreich gestartet. Bäder sind schon geputzt.

Dieses Wochenende hab ich keine Termine!

Ausser etwas Post erledigen hab ich nichts, das gemacht werden müsste. Ich denk jetzt mal drüber nach, was ich mache 😉