Reich beschenkt

.. wurde ich zu Weihnachten und nach der Geschenkeflut muss ich eindeutig feststellen, dass mein Hang zur leichten Übertreibung bei Begeisterung definitiv genetisch ist. Ich kann da nix dafür und ich weiss echt nicht, wer bei uns in der Familie den grössten Vogel hat.

Fangen wir mit dem an, was ich mir von meinem grossen Bruder gewünscht hatte – seinen alten Lötkolben:

Lötkolben

Den hab ich auch bekommen. Dazu allerdings 2 riesige Kartons voll mit einem einfachen USB-Oszilloskopen, Labor-Netzgerät, Steckboards, Kabeln, Zangen, Pinzetten, Widerständen, Sortierkästen, Bauteilen, Klemmen, Lötzinn und und und – siehe hier:

Bauteile.jpg

Der spinnt definitiv, odr? Dazu habe ich noch einen Schnellkurs in Elektronik-Bauteilen bekommen und er hat schon angefangen, einen Schaltplan für meine Strickmaschinen-Steuerung zu zeichnen und zu löten. Verrückt.

Von Mama hab ich mir eines der 3 Dinge hier gewünscht – bekommen hab ich (unter grossem Gejammer, sie hätte nichts für mich) natürlich alle und statt 2 Flaschen Glühwein gab es 7 (!!):

Geschenke_Mama.jpg

Das kleine runde Ding oben in der Mitte ist übrigens ein Ring mit Fraktalmotiv. Weil meine Finger so dünn sind, passt der allerdings nur am linken Mittelfinger. Da passt er aber gut hin 🙂

Von Papa gab es statt 1 gedrechseltem Schwammerl gleich 4:

Schwammerl.jpg

Dazu von meinen Eltern trotz grossem Protest auch noch Geld, was ich persönlich absolut unnötig finde. Aber sie sind nicht davon abzubringen.

Von meinem kleinem Bruder habe ich noch ein hübsches Edelstahl-Dekoteil zum Aufhängen und eine Rassel-Giraffe bekommen sowie den obligatorischen Kalender mit Bildern von meiner Nichte. Von Tills Schwester einen Essensgutschein für unseren Kopenhagen-Trip (den ich ihm zum Geburtstag geschenkt hatte), eine hübsche Kerze und Deko.

Von Till gab es weitere (viel zu viele!) Norwegisch-Stunden gesponsert, ein Wörterbuch und ein Puzzle – natürlich mit Bezug zu Norwegen:

Geschenke_Norge.jpg

Selber habe ich mir heute auch was geschenkt. Wir waren in unserem Büromöbel-Secondhand-Verkauf und ich habe mir einen Rollcontainer für sage und schreibe 50 CHF geleistet (Originalpreis: 1200 CHF). Der kommt in den Keller zu den Strickmaschinen und innen kommen die ganzen elektronischen Bauteile rein. Dann kann ich den nämlich zu den Maschinen rollern und meine Signale ausmessen. Klappe zu und es ist aufgeräumt.

Rollcontainer.jpg

Jetzt habe ich gleich noch Norwegisch-Kurs und ab morgen ist die Faulenzerei endlich vorbei und ich werde hier mal für Ordnung sorgen, aufräumen, einsortieren usw.

Veröffentlicht am 30. Dezember 2019, in Alltag, Familie, Freude, Weihnachten. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 9 Kommentare.

  1. Reiche Beute. idgie ! Du warst bestimmt artig in diesem Jahr 🙂
    Ein wenig schmunzeln musste ich bei „einen Schnellkurs in Elektronik-Bauteilen“ 🙂 Der ist nett. Kennst du denn analoge Bauelemente ? Die Feinheiten werden heute ja gar nicht mehr beim Studium angeboten.

    Mit Weller machst du nichts verkehrt. Wer professionell Löten will, landet immer bei Weller. Denk aber dran: Das Schwämmchen leicht anfeuchten und Löten funktioniert nur solange „es qualmt“. Ohne Flussmittel (ist im Radiolot in der Mitte drin) ist es nur Zusammenbacken. Aber das bekommst du sicher hin.

    • Mein Bruder weiss alles. Glaub mir das …
      Problem ist nur: Du stellst eine Frage und bekommst einen Vortrag. Aber ich glaub, er freut sich total, dass ich mich dafür interessiere und hilft mir da sehr weiter.

      Das ist sein allererster Lötkolben und sicher mehr als 30 Jahre alt – aber für mich reicht der völlig. Ich werde fleissig üben 🙂

      • Ich glaub dir das 🙂 Ich hab das analoge Zeug auch noch im Detail gelernt und beim Studium bis zum Erbrechen berechnet.

        Meine Löte ist noch älter, aber der Kolben ist der gleiche. Du willst ja keine 100beiner auslöten, insofern alles gut.
        Hast du noch das alte Silberlot, also das nicht ROHS Lot ? Das ist viel besser, aber leider nicht mehr zu bekommen.

  2. Also – ich freu mich, dass du Weihnachten ja recht gut überstanden hast.

    Die Geschenke deines Bruders sind klasse. Die Weller ist genial gut, hab ich nur gute Erinnerungen dran. Und dann noch der Rest dazu 😉

    7 Flaschen Glühwein – oha. Und wieso 3 Dinge, ich seh nur 2.

    Und auch der ganze andere „Rest“ zeigt, dass sich alle Gedanken über die Geschenke für dich gemacht haben. Ist doch klasse.

    Viel Spaß beim norwegisch lernen…

    • Jo, das waren mal Weihnachten ohne Streit. Da bin ich echt froh drüber 😊

      Wie war Deines?

      Der hat sich echt übertroffen. Muss ihn mal fragen, ob ich ihm als Revanche einen Fraktalschal stricken soll… 😎

      Naja… der hält ja .. der Glühwein… 2 Bücher und der Fraktalring sind doch 3..

      Der ganze Rest zeigt, dass ich mir tolle Sachen gewünscht hab 😉. Leider sind meine Lieben da eher … öhm… einfallslos 😶

      Der Kurs war wie immer lustig 😊

      • Na ja, es ist immer gut, wenn der zu Beschenkende äußert, was er möchte. Dann passt das Geschenk meist besser, als wenn ich das aussuche 😉 Von daher ist das so auch ok.

        Den Ring hatte ich für eine Murmel gehalten …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: