Call-Center

… sind echt eine Seuche.

Was da alles für Anrufe kommen!

Irgendwelche Einträge in ominöse Verzeichnisse, die man angeblich bestellt hat. Angeblich Rechnung und Mahnung nie bezahlt. Kunststück – hat es ja auch nie gegeben. Die wollen nur ein JA am Telefon hören, um es gegen einen zu verwenden. Deshalb hab ich da inzwischen ein ganzes Reportoire an Alternativantworten auf Lager. Auf „Sollen wir die Rechnung nochmal schicken?“ antworte ich „Bitte schicken Sie sie“.

Eben wieder ein solcher Anruf mit dem platten „Hören Sie mich?“. Auf mein „ich höre Sie“ wurde sofort aufgelegt.

Einer meinte sogar mal am Telefon: „Sie werden schon sehen, was sie davon haben!“ – nur weil ich gefragt habe: „Um was geht’s denn bitte?“

Absolut unseriös versucht allerdings aktuell auch die swisscom (schweizerisches Pendent zur Telekom), neue Verträge unter die Leute zu bekommen. Sie wollen einem Swisslist (irgendwas mit Online-Einträgen und Mini-Webseiten für’s Geschäft) andrehen. Dazu bekommt man eine Rechnung über mehr als 400 CHF zugeschickt, die so aussieht, als hätte man das bestellt. Auf der Webseite ist dann nachzulesen: „Nicht verpflichtend, aber mit Bezahlung schliesst man einen Vertrag ab“. Es kam sogar noch eine Mahnung (!) dazu. Nach einem Anruf (mit 10 Minuten in der Warteschleife) und der Klarstellung, dass ich das nicht will, nochmals eine Mail mit Erinnerung daran. Auf meine dann gepfefferte Mail, was das denn für ein Geschäftsgebahren ist, herrscht Schweigen im Walde.

Alles unnötig verschwendete Energie. Ehrlich.

Veröffentlicht am 13. August 2019, in Alltag. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 19 Kommentare.

  1. Das geht hier genauso. Schlimm. Ganz besonders, da es nicht besonders legal ist.

  2. Au weia – harte Sitten in der Schweiz. Aber wenn der Profit regiert, dann ist Denken Nebensache – auch hier in D.

    Und in D fälschen sie dann noch die Absendenummern, was ja bei VoIP recht einfach geht. Und die Nummer existiert dann entweder nicht – oder ein Unberechtigter bekommt ziemlich viel Ärger.

    Aber wenn die Geheimdienste alles mithören wollen und Sicherheit soweit möglich reduzieren wollen, dann ist halt auch so etws möglich. Und die Allgemeinheit muss sich dann damit rumschlagen.

  3. Da tun sich ja Abgründe auf – hätte nicht gedacht, dass es sooo schlimm ist… eine richtige Pest! Als Privatperson mache ich es so, dass ich unbekannte Nummern nicht annehme. Wer wirklich etwas von mir will, kann eine Nachricht hinterlassen.

  4. Und immer starten die mit der Wiederholung des Namens: Ist da Frau ……?…..ich unterbreche meistens und frage : was möchten Sie?…kommt dann irgendetwas komisches sage ich noch: ich lege jetzt auf…und tue das dann auch….nur nirgendwo „ja“ sagen …das hab ich auch gelernt…..unglaublich was die sich so einfallen lassen

    • Ja. Das mit dem Namen kommt auch oft. Meist legen die schon auf, wenn man fragt, um was es denn geht.
      Früher haben mir die leid getan. Inzwischen nerven die mich nur noch und ich leg sofort mit „Kein Interesse“ auf.
      Hätten sie halt was gescheites gelernt, dann müssten sie nicht andere Leute nerven.

      • Ja genau, es gab eine Zeit da haben die mir auch mal leid getan…aber eimer hat mich mal gefragt: wollen sie nichts geschenkt bekommen?…Nein..keiner hat was zu verschenken…hinterher hat man Schrott und muss es teuer bezahlen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: