Leise, still und heimlich

… ist mein Rhabarber während meiner Ferien schier explodiert auf ca. 1m Durchmesser. Das war mir aber erst nach ein paar Tagen beim Vorbeigehen aufgefallen.

Gestern hab ich die ersten Stangen davon einem Arbeitskollegen geschenkt, heute hab ich für uns geerntet und den 1. Rhabarberkuchen des Jahres gebacken:

Rhabarberkuchen.jpg

Ausserdem hab ich heute schon Update-Orgien hinter mir (wenn man die Entwicklungsumgebung aktualisiert, zieht das immer einen ganzen Rattenschwanz hinter sich her) und etwas programmiert.

Bohnen hab ich heute auch endlich zum Vorkeimen in die Schalen gelegt und auf den Fenstersims im Wohnzimmer gestellt.

Gartenwetter war und ist heute nicht. Es schneit. Meine bestellten Himbeerpflanzen sind aber eh noch nicht da. Hab ich erzählt, dass ich ein norwegisches Kochbuch – ausschliesslich mit Himbeerrezepten – mitgebracht habe? Infolgedessen kommen auf meinen bisher vernachlässigten Streifen unten am Hang 18 Himbeerstöcke. Die Pflanzen von letztem Jahr sind mir eingegangen, weil es dort viel sonniger ist wie gedacht.

Heute Abend mache ich Pizza – den Teig werde ich jetzt mal ansetzen.

Veröffentlicht am 4. Mai 2019, in Alltag, Garten, Küche. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. Bis später dann !
    Stell den Wein schon mal kalt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: