Wasserstandsmeldung

Daran, dass ich Zeit habe, Wasserstandsmeldungen durchzugeben, erkennt ihr, dass es net schlecht ausschaut … 😉

Die Software liegt in den letzten Zügen. Ich habe nur noch ein paar kleine kosmetische Verbesserungen vor mir. Installer, Updater & Co. sind in Betrieb. Wir können automatische Updates schicken, falls wirklich was nicht gehen sollte. Und: es ist ja erst mal mehrmonatiger Testbetrieb mit ausgewähltem Kundenkreis. Bislang konnte Till das System allerdings nicht zum Absturz bringen (das will was heissen!!) und Dennis hat mich heute sogar gelobt (WO-HOOOO!!). Till aktualisiert morgen alle Tablets nochmals neu und dann kann ich da mal einen dicken Haken dran machen.

Am Donnerstag sind die beiden dann im Nachbarkanton und machen den ganzen Tag Schulung und Systemeinführung. Damit habe ich nichts mehr zu tun. Das Tool, um selbständig Alarme aufs System zu schicken (natürlich ohne (!!) SMS an die zuständige Feuerwehr – wuah – oder aufs zugehörige Infosystem), hab ich auch schon am Wochenende gemacht.

Den Rest der Woche darf ich mir damit ab morgen Nachmittag (?) für meine restlichen Näharbeiten nehmen. Auch da sind wir auf einem guten Pfad und haben heute die ersten bunten Modelle genäht. Die sind sooooo schön – ich hab sooo Freude daran, dass endlich alles funktioniert :). Corinne ist auch ganz verliebt :).

Ich werde also Mi Nachmittag bis Freitag Mittag noch etwas nähen, dann schon mal die Figuren, Kleiderständer, Spiegel, Paravents, Klamotten in den Ausstellungsraum nebenan bringen und dann … vielleicht sogar den Freitag Abend nix mehr gross machen. (Vielleicht fällt mir aber doch noch was ein, was ich DRINGEND machen muss oder ich komm Do nicht so gut voran wie erwartet und ich komm doch noch in Stress ;))

Freitag Abend holen wir noch Prosecco und superleckeren Panettone uuund Rösli (zur Deko) und gehen fürs Wochenende einkaufen. Samstag Ausstellung. Dann abbauen, heimfahren (lassen), kochen, essen. Fertig.

Alles gut 🙂

P.S.: und alles ohne Nachtschichten (sprich: ich hab letzte Woche meistens nur bis halb 1 gearbeitet, nur 2x bis halb 3)

Veröffentlicht am 13. November 2018, in Alltag. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 12 Kommentare.

  1. Glückwunsch zu deiner tollen Arbeit!
    Ich glaube aber nicht, daß es deinen Tatendrang bremsen wird 😁

  2. Du und Nichtstun? Kann ich mir ja so gar nicht vorstellen … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: