Heut in 2 Wochen

.. hab ich alles hinter mir.

Den Software-Release für die kundenspezifische Software. Die geht dann in den kantonsweiten Testbetrieb. Bis dahin ist noch massig zu tun – für Till und mich.

Und meine Kollektions-Vorstellung. Bis dahin ist noch viel mehr zu tun. Bei den Schnittmustern bin ich relativ weit – ich habe 61 von 70 Grössen bei den Unterbrustbändern und 52 von 70 bei den Cups. Gedruckt sind die alle. Heute Abend (und Nacht) werde ich sie schablonieren – ich vermute, es gibt eine Nachtschicht. Egal – dann kann ich nebenher die Quitten, die mir meine nette Nachbarin geschenkt hat, einkochen.

Morgen schneide ich zu: 30 Cups und 40 Unterbrustbänder. Und programmieren muss ich auch noch.

Montag und Dienstag wird wieder im Akkord genäht.

Aktuell arbeite ich schätzungsweise deutlich über 100 Stunden pro Woche. Das ist sogar mir als bekennendem Workaholic eigentlich zu viel – aber die 2 Wochen schaff ich jetzt auch noch 😉

Veröffentlicht am 3. November 2018, in Alltag, Planung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 20 Kommentare.

  1. Mädel,
    achte auf dich. Die Woche hat nur 168 h …

  2. Idgie, dein zweiter Name muss Unvernuft sein …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: