Archiv für den Monat Mai 2018

Pflicht erledigt

.. Software soweit parat zum Testen durch Till. Juchhu. D.h. ich arbeite daran erst ab Mittwoch weiter. Ab jetzt gilt wieder der gewohnte Modus: Mo/Di für meine Firma, Mi-Fr für Tills Firma. Wenn der Release abgesegnet ist, gibt es mind. 2 Bonustage für meine Firma – das war in den letzten Wochen etwas unausgeglichen.

Jetzt gibt es einen Caipi, nachher Spiess, Cervelat und Gemüse vom Grill 🙂

Der Rest des Wochenendes gehört mir – sprich meiner Firma (programmieren), der Wohnung (aufräumen) und vielleicht dem Garten.

Vielleicht schneid ich während der Champions League Vorhänge zu… mal schauen. Oder ich strick. Oder so.

Samstag morgens um 9

… sitze ich am Schreibtisch und muss doch glatt erst mal überlegen, wie ich mir mein Wochenende organisiere und was ich machen muss / will.

Unser Release ist jetzt fast durch die Tür – gestern habe ich noch die Installer aktualisiert. Jetzt habe ich nur noch ganz kleine Punkte zum Anpassen. Das sollte insgesamt nur ein paar Stunden in Anspruch nehmen.

Die Balkonpflanzen habe ich auch gestern noch in die Kästen gepflanzt sowie Kletterrose, Hortensie und Bienenfreund in den Garten. Vor der Haustür steht jetzt eine blaue Hortensie, ein weisses Lieschen und Weihrauch.

An meinem Schnittmusterprogramm will ich endlich weiter machen, damit ich die jetzt abgeschlossenen BH-Schnitte digitalisieren und alle Längen noch perfekt angleichen kann.

Das Büro muss noch aufgeräumt werden – ich hab hier noch 10 volle Umzugskisten mit Kruschtelzeug rumstehen, die ich bei der Streichaktion vom Vorraum weggestellt habe. Die sollten endlich aussortiert werden.

In den Garten geh ich vielleicht morgen Vormittag noch kurz. Unkraut ziehen und Erdbeeren versetzen. Rüebli und Radiesli ausdünnen. Die Zucchetti lass ich noch im Hochbeet etwas kräftiger werden.

Vorhänge müsste ich auch endlich nähen. Die Stoffe sind ja schon lange da.

Hm – womit anfangen? Vermutlich mit der Pflicht – dann ist das erledigt.

Pflanzenjagd

So früh ich mit dem Kaufen von Tomaten-, Gurken-, Brokkoli- und sonstiger Gemüsepflanzen dran war, so spät bin ich mit Kohlrabi, Zucchetti und Balkonpflanzen offensichtlich dran.

Im näheren und kleineren Bau-/Gartenmarkt hab ich gestern zwar Kohlrabi bekommen, aber keinen Zucchetti mehr. Die Auswahl an Balkonpflanzen war auch traurig. Immerhin gab es noch eine rote Kletterrose für unseren Metallbogen.

Heute Abend waren wir im grösseren Baumarkt. Dort habe ich die letzten Zucchetti bekommen: 2 gelbe und 1 grüne. Eigentlich wollte ich lauter grüne – aber egal. Ausserdem noch Radicchio (mjam!!!).

Farblich habe ich mich bei den Balkonpflanzen für weiss, blau und wenig pink / rosa entschieden. Neben Petunien auch Glockenblume, Wandelröschen, etc. Ich bleib meist in einem Farbschema und nehm verschiedene Sorten. Bilder gibt es nach dem Anpflanzen. Wir machen nur 3 Blumenkästen am Balkon wie letztes Jahr. Es blüht ja genug im Garten selber.

Für den Garten habe ich noch eine rotviolette Hortensie und einen dunkelblauen Bienenfreund mitgenommen. Eigentlich wollte ich auch noch Zierlauch. Gab es aber nicht.

Weil ich die Pflanzen selber in die Klappbox räumen wollte, schmollt Till schon den ganzen Abend. Ob ich ihn dafür für zu blöd halten würd. Oh Mann! Altes Mimöschen.

Ich programmier dann mal weiter – wie aktuell jeden Abend bis kurz vor Mitternacht …

So 2 Stunden ..

… wollten wir in den Garten gehen. Kurz vor 4 sind wir rein, waren also rund 6 Stunden draussen. Gefühlt waren es aber nur 2 Stunden.

Ich hab jetzt endlich ein höhenverstellbares Tomatendach und konnte endlich, endlich, endlich meine Tomaten aus dem Hochbeet in ihren Pflanzring unter das neue Dach setzen. Das war auch höchste Zeit – die Köpfe sind schon am Dach angestossen und die Töpfe waren auch schon zu klein. Neben 4 Tomaten sind auch 2 Gurken dort untergebracht.

Ausserdem habe ich meine vorgezogenen (und schon langhaxerten) Bohnen raus gesetzt und grad um die neu eingeschlagenen Stangen geschlungen. Noch ein paar Erdbeeren versetzt, Zwiebeln in die Erde gestossen, Rüebli zwischen die Bohnen gesät, Erde aufgefüllt, Hecke, Rosen und Pfingstrosen aufgebunden sowie die Nachbarn mit Frühlingszwiebeln beglückt – und rums waren 6 Stunden vorbei.

So schaut der Gemüsegarten jetzt aus:

Tomatendach.jpg

Ah – und Royal Wedding interessiert mich im Fall genauso sehr wie Ramadan: überhaupt gar nicht!

Nationalfeiertag

.. ist heute in Norwegen.

Dann werden die historischen Trachten, dir mir ausgesprochen gut gefallen, ausgeführt und es finden überall Umzüge und Volksfeste statt. Hier ein Bild aus Bergen:

und hier aus Oslo:

Das scheint ein sehr fröhliches Fest für alle mit viiiiiel Eis, Würschtl und Champus zu sein. Mehr Info hier:

https://www.visitnorway.de/wissenswertes/geschichte-tradition/nationalfeiertag/

(von dort sind auch die Links zu den Bildern)

Gratulerer med dagen, kjære Norge!

 

 

Meine Ruhe

… vor Tills samstäglichen Zuschau-Besuchen hab ich jetzt. Ich hab nämlich den Bundesliga-Newsticker an und er will die Ergebnisse nicht vor der Sportschau wissen 😉

Der erste Teil-Release war gestern Abend auslieferbereit. Kurz vor halb 8 war es soweit. Dann sind wir reichlich entnervt aus dem Büro gestürmt und haben noch schnell Lebensmittel eingekauft.

Till altert in solchen Situationen immer grad um mehrere Jahre (gibt sich nach etwas Entspannung wieder) und verkrampft sich dann immer schnell – ich bin da mehr die Geduld in Person. Äusserlich zumindest. Genervt war ich auch, dass nicht alles so wollte wie ich – aber das hilft ja auch nichts.

So. Und jetzt hoffe ich, dass es den HSV endlich mal erwischt!

Freude

.. hab ich übrigens immer noch daran, dass sich vor 3 Wochen, ein alter Freund aus heiterem Himmel plötzlich wieder per SMS bei mir gemeldet hat. Gut, dass ich noch nie meine Natelnummer gewechselt habe 😉

Er war zwischenzeitlich mehrere Jahre in USA (was ich gar nicht wusste), ist wieder retour in der Schweiz und ich hab sooo oft an ihn gedacht – ihn aber nie mehr erreicht.

Wenn alles klappt, kommt er mich am Freitag kurz besuchen. Er hat wahnsinnig viel durch und ich froi mich total, dass er den Kontakt wieder aufgenommen hat.

Etwas ärgerlich

… finde ich es ja schon, dass ich

a) jeden Abend noch Nachtschichten einlegen muss

b) natürlich auch morgen am Feierabend arbeiten muss

c) dito für’s Wochenende gilt

d) darum auch am Wochenende nicht in den Garten gehen kann

e) meine Kundenaufträge vor mir herschieben muss

f) ich mich gar nicht über die tollen BH-Erfolge freuen kann.

Aber das Ende der Programmierarbeiten ist greifbar nahe (bild ich mir ein – vielleicht phantasier ich aber auch schon…). Und dann werde ich ein paar textile Tage einlegen 🙂

Der grosse, so lange ersehnte BH-Erfolg ist der, dass ein Schnitt für die Varianten

  • mit Bügel
  • ohne Bügel
  • Sport-BH
  • Neckholder-BH

funktioniert. Sprich: nach über 10 Jahren und hunderten Schnittmustern habe ich jetzt meine persönliche Weltformel gefunden 🙂

Mag sein, dass der Schnitt nicht für alle Körperformen passt – aber er ist das, was ich immer wollte. Und es passt nie allen jedes Kleidungsstück. Da muss man realistisch sein.

Auch die Verarbeitungsfragen sind jetzt gelöst und wir haben Techniken gefunden, um schnell und sauber zum gewünschten Ergebnis zu kommen.

Übrigens wird es Ende Oktober eine offizielle Vernissage / Kollektionsvorstellung geben. Der Termin ist fix und wir können da zielstrebig drauf hinarbeiten. Natürlich wird der Webshop vorher gefüttert und auch vorher schon Werbung gemacht.

Aber eben … erst noch den Release durch die Tür drücken …

Trotz engem Zeitplan

… und etwas Verzug bei unserem SW-Release, bin ich heute für 4 Stunden in den Garten. Die schon lange gekauften Pflanzen, die ich im Früh-/Hochbeet parkiert hatte, wollten endlich raus in die Beete.

Ich hab alles geschafft, was ich mir vorgenommen hatte:

  • Schneckenzaun gerade gerichtet bzw. neu aufgestellt
  • Beete mit Erde aufgefüllt
  • Kartoffeln gelegt
  • Zwiebeln gesteckt
  • Radiesli und Rüebli gesät
  • Stangensellerie, Lauch, Blumenkohl und Brokkoli gepflanzt
  • Wassermelone, Gurke und Melonenbirne gesetzt
  • Tomaten ins Hochbeet provisorisch und tiefer gesetzt (Tomatendach steht noch nicht)
  • 2 Gurken ebenso im Hochbeet eingeschlagen
  • Salat, Petersilie, Basilikum ins Hochbeet gepflanzt
  • Petersilie, Pflücksalat, Kresse, Koriander, Kerbel ins Hochbeet gesät
  • Estragon in die Kräuterschnecke gesät
  • Schon stark ausgetriebene Bohnen in Erde gesetzt (sind noch im Wohnzimmer in der Vorzucht)
  • Blumenzwiebeln (Fresien, Gardiolen, etc.) in die seitliche Rabatte gesetzt. Die sind schon uralt – bin gespannt, ob da überhaupt irgendwas kommt.

Ansonsten habe ich am Wochenende ausser programmieren und kochen nichts gemacht. Bis der Release durch die Tür ist, wird die Stimmung hier auch angespannt bleiben. Till ist recht verkrampft zur Zeit – aber ich kann auch nicht mehr als arbeiten und werde jetzt auch mal so langsam Feierabend machen …

Heute gab’s zum ersten Mal Pizza vom Grill. Die war dann lecker – richtig knuschprig 🙂

Am Tag der Arbeit

… wird hier natürlich gearbeitet. Weil das Wetter schlecht ist und wir am Samstag eh mehr als 10 Stunden im Garten waren uuuund ich softwaretechnisch im Verzug bin, programmiere ich. Wenn ich nicht grad mehrere Treppenstufen runterrutsche (nix passiert!)

BH-technisch geht es sehr erfreulich weiter – wir haben die 1. Verarbeitungsvariante definiert und sind glatt etwas verliebt in unser Modell 🙂

Zur Entspannung ein kleiner Blick in den Garten und auf den sauber gemachten Hof.

Neben einem 2. Hochbeet, das inzwischen auch einen Frühbeetaufsatz hat, haben wir jetzt auch ein Kartoffelbeet und das Obsteck sowie die Rabatte sind vom schlimmsten Unkraut befreit.

Die Erdbeeren, die an der Stelle des 2. Hochbeets waren, hab ich in Blumenkästen in frische Erde gesetzt und peppel sie auf. Die Erde unter dem Baum war nicht gut und sie haben da etwas gelitten. Wenn sie etwas robuster sind, pflanze ich sie in die Obstecke.