Archiv für den Monat März 2018

Farblos

Bis gestern hatte ich noch überlegt, die Zweitküche unten an diesem Wochenende zu streichen. Gestern Abend habe ich dann aber entschieden, dass es farblos und damit streichfrei bleibt. Ich will erst mein Büro wieder schachtelfrei bekommen und die vielen Sachen, die bislang im Vorraum standen, ordentlich einräumen und verstauen.

Unter der Woche hab ich zwar schon die meisten Bücher einsortiert, aber es ist doch noch einiges (ziemlich viel sogar) zu versorgen. Und das ist eben heute und morgen dran – neben programmieren und Schnittoptimierung.

Diese und letzte Woche hatte ich recht viel Supportaufgaben und es ist einiges liegen geblieben. Mindestens 5-7 Stunden werde ich da wohl nacharbeiten. Bei den Schnitten werde ich die Modelle für die 2 weiteren Probieropfer entsprechend den letzten Änderungen bei Corinne und mir anpassen. Die 2 BHs werden wir gleich Montag nähen und verschicken.

Es wird also ein ganz ruhiges, gemütliches Wochenende – mit etwas Arbeit und ohne Farbe 😉

Nächste Woche streiche ich wieder. Der Boden will ja auch noch gelegt werden.

Hopp oder Top?

Noch immer laboriere ich an meinen BH-Schnitten herum.

Die Anforderungen sind klar: das Modell soll gut stützen, schön formen, mit und ohne Bügel tragbar, prothesengeeignet und etwas tolerant (sprich leicht elastisch) sein. Obendrein soll es keinen Druck ausüben, um Lymphstau zu vermeiden.

So lange die Kriterien für meine 5 Testpersonen nicht erfüllt sind, geht es leider nicht weiter voran.

Um nicht endlos Zeit zu investieren, hab ich mir eine harte Deadline gesetzt: Ende April müssen alle 5 Testpersonen + 2 Validierungsdamen (meine Mama und eine liebe Freundin, die noch nichts von ihrem Glück weiss) „TOP“ gesagt haben. Gibt es 1 oder mehrere „FLOP“-Stimmen, gebe ich auf.

Ich bin vorsichtig optimistisch, hatte letzte Woche aber einen rechten Dämpfer. Der hat aber zu einer grundlegenden Änderung der Schnittführung und Passformverbesserung geführt.

So oder so: ein Ende ist in Sicht 😉

Der Vorraum oben

… schaut aktuell so aus:

20180305_23072520180305_230751

Auf den langen schmalen Tisch soll die Strickmaschine – der war vorher im Schlafzimmer und eigentlich nur vollgemüllte Ablagefläche für Klamotten. Rechts die Tür führt in mein Büro.

Die Wände im Treppenhaus sind jetzt auch schön weiss – die Holztreppe und -decke würden aber auch einen neuen Anstrich vertragen ….

20180305_230801

So leer wird es nicht bleiben … zu den Maschinen gehört einiges an Zubehör, Garn und Bücher.

Sehr schön ..

.. ist mein Vorraum oben unterm Dach und das Treppenhaus nach oben geworden. Nur schaut jetzt die weisse Holzdecke im Vergleich dazu irgendwie dreckig aus … irgendwas ist halt immer … 😉

Gegen 18 Uhr war ich gestern schon fertig und wo ich gerade mit Till in meinen verklecksten Klamotten in der Zweitküche mein wohlverdientes Bierchen geschlürft habe, hat mein Bruder angerufen und mir von seiner Küche, Boden, neuen Möbeln, Klimaanlage, Entlüftungsanlage, Entkalkungsanlage, … erzählt. Eineinhalb Stunden lang!!! Dabei war es soooo kalt in der Küche und ich wollte nur unter die Dusche …

Aber ja nu … die gab es dann eben um halb 8. Dann noch lecker gekocht, vor und nach dem Essen Klettband und Folie abgerissen.

Heute haben wir alles gesaugt und Webstühle schon mal an die angedachte Stelle gerückt. Der Tisch für die Strickmaschine steht auch schon. Schaut richtig gut aus. Der Hochschrank ist jetzt ins Büro gewandert und passt da auch recht gut hin. Der war im Vorraum einfach zu massiv.

Dann koch ich jetzt mal …

Abgepappt und abgedeckt

… hab ich jetzt im Vorraum oben:

  • Fussleisten
  • Kanten an der Holzdecke
  • Türrahmen
  • Spiegel
  • Fenster
  • Treppe
  • Geländer

Morgen früh kommen noch der Heizkörper, das Waschbecken, die Steckdosen und der Boden dran – und das Streichen selber natürlich. Die Fläche ist nicht wirklich gross, etwas verwinkelt und teilweise hoch. Mal schauen, wie lang ich brauch dafür.

Mühsam, sehr mühsam

… und nervenaufreibend war der heutige Tag.

Diverse kleinere und grössere Dinge in verschiedenen Modulen ging nicht bzw. ging nur scheinbar nicht. Dennoch muss ich dann trotzdem allen Meldungen nachgehen und allein das Testen kostet schon Zeit.

Till ist in solchen Fällen auch wenig hilfreich. Er verkrampft sich schlagartig und wirkt eher als Verstärker denn Puffer …

Jetzt schaut soweit alles wieder gut aus – aber so ganz richtig was geschafft, hab ich weder gestern noch heut. Support ist selten effizient…

Morgen komm ich dann hoffentlich wieder zum Entwickeln. Abends will ich das Treppenhaus nach oben abkleben, damit ich Samstag streichen kann. Farbe hab ich Mittwoch Mittag schon geholt.