Spät-/Nachtschicht

… ist heute angesagt. Ab 21 Uhr exportiere ich die Datenbanken auf dem alten Server, um 22 Uhr stoppe ich alle Services und exportiere noch das Delta zwischen 9 und 10 (sollte nicht allzuviel sein).

Parallel dazu importiere ich die Daten in die bereits vorbereiteten Datenbanken und starte meine ebenfalls schon vorbereiteten Services. Getestet hab ich alles bereits mit unserer Test-Domain plus SSL-Zertifikat dazu.

Um 22 Uhr wird dann die Domain auf den neuen Server umgemeldet und wenn die DNS-Einträge aktualisiert sind, kann ich testen, ob ich alles richtig gemacht habe.

Es ist halt nicht nur eine Zügelaktion – ich habe bei der Gelegenheit auch aktualisiert auf ein neueres Betriebssystem und Framework sowie neuere Versionen der Dritt-Tools.

Schau mer mal … 😉

Jetzt werde ich gleich erst mal kochen: Sauerkraut mit Kasseler und Salzkartoffeln. Ganz profan, aber bei der Kälte gern genommen.

Veröffentlicht am 23. Februar 2018, in Alltag. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 6 Kommentare.

  1. Beim Ex- und Importieren lässt es sich gut Sauerkraut nebenbei kochen.
    Gutes Gelingen, idgie !

  2. Für einen Laien hört es sich kompliziert an ….und ich meine nicht das Sauerkraut 🙂

    • Kompliziert ist es eigentlich nicht – nur etwas Fleissarbeit und Konfigurationsjongliererei.

      Serverseitige Arbeiten mache ich nicht ganz so gern wie Software-Entwicklung. Aber ich bin bei uns für alles zuständig und das gehört halt auch dazu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: