Ausgeschlossen

Gestern hab ich zum ersten Mal überhaupt seit langer Zeit meinen Schlüsselbund daheim vergessen. Normalerweise wär das ja überhaupt kein Problem, weil Till und ich immer zusammen fahren.

Gestern aber war die eine Ausnahme im Jahr. Corinna und ich hatten unser nachgeholtes Weihnachtsessen. Sie hatte angeboten, mich zum Restaurant mitzunehmen (sie wohnt ja im Ort) und mich danach heimzufahren. Also bin ich morgens mit Till mitgefahren, der abends noch eine Kundenschulung hatte und danach noch zu einer Veranstaltung in Basel wollte.

Als ich mit Corinna gehen wollte, fiel mir auf, dass ich meinen Schlüssel in der Hosentasche meiner daheim liegenden Hose hatte. Hm. Wie abschliessen? Zum Glück wohnt unsere Putzfrau auch im Ort (und hat einen Schlüssel!!) und kam schnell angesprungen, um zuzusperren. Uff.

Im Restaurant fiel mir dann ein, dass ich ja ohne Schlüssel auch daheim nicht reinkomme …

Corinna hat mich dann netterweise noch bei sich aufgenommen und mir ein Bierchen spendiert ;). Kurz vor Mitternacht hat Till mich abgeholt und heim kutschiert.

Veröffentlicht am 20. Januar 2018, in Freunde. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

    • Ich bin halt ein netter Zeitgenosse, der gern auch anderen weiterhilft – insofern finden sich auch immer Menschen in meinem Leben, die das bei Gelegenheit auch umgekehrt machen. Auf dem Dorf ist die Welt halt noch in Ordnung 😉
      (dafür bin ich wirklich sehr dankbar)

  1. 🙂 Das ist ja noch mal gut gegangen….das kann sonst auch echt teuer werden (hab da so meine Erfahrungen seufz)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: