Archiv für den Monat Dezember 2017

Weihnachtsgeschenke

… hab ich gestern genäht und heute verpackt.

Morgen geht das Päckli an Tills Schwester nach Bremen auf die Reise 😁

Die Anhänger sind natürlich beschriftet für die Schwester und ihre 2 Töchter.

Fertig

… mit Backen bin ich jetzt 😁

Jetzt wasch ich noch rasch ab und dann .. weiss ich noch net..

Verschnumpft

… bin ich immer noch. Und weil mein Hirn demzufolge nur langsam funktioniert (und ja eh Wochenende ist), hab ich heute es bizzeli gebacken:

Morgen noch Vanillekipferl und Kokosflocken backen sowie die Spitzbuben, Nougatstangen und -taler zusammenpappen und anstreichen. Das Spritzgebäck bekommt auch noch Schoggi verpasst.

Kranke Männer

… sind nicht lustig …

Till ist heute gar nicht aufgestanden und hat vor sich hingegrantelt. Dabei habe ich die halbe Apotheke heim geschleppt und ihn so liebevoll versorgt. Und ausser der Reihe noch Support gemacht.

Ist ja nicht so, dass ich 100% fit wär …

Die Katze normalisiert sich dafür inzwischen wieder. Gestern ist sie den ganzen Abend bei mir gelegen und angeblich hat sie heute Nacht 2 Stunden im Bett auf mir geschlafen. Hab ich aber nicht gemerkt – weil ich ja auch geschlafen hab … 😉

Reiseabschluss

Gestern haben wir noch die weltgrösste Pfefferkuchenstadt besucht. Kinder aus Schulen und Kindergärten backen Häuser der Stadt und Phantasiegestalten nach. Dort waren wahnsinnig viele Familien und die Kinder hatten ihren Spass.

Ganz zum Schluss durfte sich Till noch sein Weihnachtsgeschenk aussuchen und hat sich für den schönen Pulli entschieden:

Er hat noch einen anderen anprobiert, aber der war viel dicker und nur als Jackenersatz gedacht. Dafür sind wir viel zu wenug draussen unterwegs. Aber ich hab ihn photographiert. Vielleicht strick ich ihn mal in feinerer Wolle nach.

Für meinen Bruder und meine Mama habe ich Mütze bzw. Handschuhe gekauft. Die Stulpen kann man auch abnehmen oder separat tragen.

Leider ist mir zu spät eingefallen, dass das für meinen anderen Bruder eine gute Idee für Weihnachten gewesen wäre…

In dem Laden hing auch noch ein Mantel, der mir total gut gefallen hat. Den näh ich vielleicht auch mal nach…

Der Vollständigkeit halber noch meine Strickbücher und -hefte:

Wäsche ist schon in der Maschine. Mittags gehen wir für ca. 2 Stunden ins Büro und ab morgen hat uns der Alltag dann wieder ganz. Aber das ist völlig ok. Wir sind sehr gut erholt. Nur die dumme Erkältung und den Druck auf die Ohrwaschel hätten wir nicht gebraucht…

Ich hoffe, es hat euch Spass gemacht, virtuell mitzukommen 😊

Zur Freude

… von Missy sind wir wieder wohlbehalten daheim angekommen.

Wieder in Bergen

… sind wir jetzt angekommen und saugen noch etwas Regen und Wichtelstimmung auf.

Wunderschön war unsere Reise mit der MS Spitsbergen.

Morgen Nachmittag geht’s dann heim in die Schweiz und den Schnee. Missy freut sich bestimmt.

Marmormine

Gestern war ein ruhiger Tag mit sanftem Sonnenaufgang morgens.

Nachmittags haben wir einen Ausflug zu einer Marmormine gamacht. Leider war es dann schon stockfinster und wir haben von der schönen Landschaft nichts gesehen.

An der Marmormine haben wir ein paar neue Sachen gelernt, u.a. dass feines Marmorpulver zum Beschichten von hochwertigem Papier verwendet wird.

Weil der Umsatz von Papier stark rückläufig ist, haben sie sich neue Geschäftsfelder erschlossen: Datencenter tief unterm Berg, wassergekühlt und ohne Störungen durch die Energie der Polarlichter. Diese Innovationskraft hier finde ich unglaublich toll.

Leider war es im Dunkeln eher schwierig zu photographieren. Am Boden ist kristallklares Wasser, vom Gestein gefiltert.

Jetzt sitzen wir auf gepackten Koffern und werden in 4 Stunden wieder in Bergen ankommen.