In Bayern

… war’s schön. Es gab keinerlei Streitereien und sich seltsam verhaltende Verwandte wurden nicht weiter beachtet.

Papa ist seit ein paar Wochen krank und keiner weiss so genau, was er hat. Der Doktor behauptet, es wär Ischias – ich tippe auf Bänderriss (der Knöchel ist ganz dick und er kann nicht auftreten), Mama tippt auf Leber oder Herz (??!?). Morgen geht’s wieder zum Doktor – dann schauen wir mal, wer recht hatte. Ich hoff, es geht ihm bald besser.

Das Buch zum Kristallmuseum (für 6 Euro!!) für ihn war ein voller Erfolg – er ist Fan von allen Gesteinen, Mineralien und Kristallen. Till hat ihm versprochen, nächstes Mal mit ihm hinzufahren – das sind nur 20 km. Der Mineralien-Kalender hat ihm auch gefallen – aber der Knüller war der norwegische Wichtel 😉

Mama hat sich über ihre norwegischen Fingerhandschuhe mit Stulpen drüber, die genähten Rückenkissen, den grossen Nature-Kalender und ihre genähte Unterwäsche auch sehr gefreut. Mein Bruder hat seine norwegische Mütze schon aufgehabt – sie scheint ihm also zu gefallen. So genau weiss man das ja nicht – er redet ja nicht wirklich viel, wenn man da ist.

Till hat zum runden Geburtstag eine neue Bohrmaschine mit ordentlich Wumms bekommen – unsere Wände im EG sind so hart, dass wir mit unseren ollen Maschinen kein vernünftiges Loch gebohrt bekommen. Ich hab dazu den gewünschten Bohrständer bekommen. Ausserdem Geld (das kann man ihnen einfach nicht abgewöhnen), ein Strickheft und einen lustigen Kalender.

Papa hat trotz krankem Fuss den Baumarkt unsicher gemacht und noch Bohrer für Till und Sachen für meinen Bohrständer gekauft und mir noch eine Auflage dazu gebaut.

Oma schaut mit ihren 90 Jahren aus wie 60 und hat sich sehr gefreut, dass wir gekommen sind. 2 Onkel und 3 Tanten waren auch grad noch da, wo wir sie mit Mama besucht haben. Sie hat sich über ihre genähte Unterwäsche und den obligatorischen Schweiz-Kalender sehr gefreut.

Gestern Abend waren wir wieder daheim bei der kuschelbedürftigen Katze. Leider hatte ich ab morgens schon starke Bauchschmerzen und keine Tabletten dabei. Inzwischen geht’s wieder. Ich war heute auch einen halben Tag im Atelier (Till im Büro) und hab jetzt abends noch BH-Schnitte gemacht. Morgen werde ich noch Probe-BHs nähen. Mama hat übrigens auch netterweise noch einen Probe-BH anprobiert. Der hat ziemlich gut gepasst – ich bin da wohl auf der richtigen Spur. Zu dem ganzen Thema gibt es aber noch einen separaten Eintrag.

Tills Schwester ist immer noch etwas sprachlos über ihren Gutschein für eine Hurtigruten-Fahrt im Sommer 2019 – zusammen mit uns 😉

Gedanklich bin ich schon am Rückblicken aufs vergangene und Vorausfreuen und -schauen aufs neue Jahr.

Veröffentlicht am 27. Dezember 2017, in Familie. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 15 Kommentare.

  1. Klingt wie ein paar sehr schöne Weihnachtstage !
    Gute Besserung für deine Paps !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: