Archiv für den Monat Oktober 2017

Getextet

Heute hatte ich wieder meinen monatlichen Termin mit Tanja. Nachdem letztes Mal eher ihre Sachen Thema waren, standen heute eher meine im Vordergrund.

Nach einigen schnitt- und verarbeitungstechnischen Diskussionen, sind wir meine erklärenden Text für meinen Flyer durchgegangen. Insgesamt sind das ca. 30 Texte. Die haben uns aber mehrere Stunden in Trab gehalten. Zum Schluss haben unsere Köpfe geraucht, aber wir waren beide glücklich, treffend formulierte Aussagen gefunden zu haben.

Ich selber bin da oft zu rational, technisch, exakt – und deutsch. Schweizer formulieren anders und mir ist einfach wichtig, die Menschen dort abzuholen, wo sie grade stehen. Tanja fand vieles zu offensichtlich, um es explizit reinzuschreiben. Aber gerade Krebspatientinnen sind dort an diesem Punkt bedürftig. Von daher hatten wir sehr intensive Diskussionen und haben beide viel gelernt.

Nachmittags war ich wieder mit Schädelbrummen daheim und hab Till erst mal einen Apfelschmarrn mit Äpfeln (die sind echt lecker – mjam) aus dem Garten gemacht. Seither bin ich am programmieren. Abends musste ich nur die Reste von gestern aufwärmen – das war keine grosse Aktion.