Archiv für den Monat Juni 2017

Früh raus

.. muss ich morgen.

Damit ich um 10 in Mannheim bin, sollte ich spätestens um halb 7 losdüsen. Gepackt habe ich schon alles.

Jetzt muss ich nur noch schlafen, aufstehen, duschen, Auto beladen und loseiern 😉

Bin schon sehr gespannt auf meinen Färbekurs.

Bunter Tag

Heute ist ein bunter Allerlei-Tag.

Bis morgens um halb 2 hatte ich noch an meinem Schnittmusterprogramm geschrieben.

Tagsüber habe ich meine Photo-App für die Feuerwehr-Software weiter entwickelt. Bis auf das Abspeichern in der Datenbank bin ich fertig. Das mach ich jetzt grad.

Mittags war noch kurz eine Kundin da, um etwas abzuholen.

Abends habe ich einen BH geändert und eine Massage-Noppenhose für meine Mama genäht. Ausserdem Stoff für den Färbekurs rausgesucht.

Dann Schnecken gejagt. 9 Stück hab ich entdeckt und durchgeschnitten. Mistviecher.

Anschliessend den Stoff durch die Waschmaschine gejagt, gekocht und mit Mama telefoniert.

Nach dem Essen hab ich die Waschsoda-Lauge angesetzt und den gewaschenen Stoff eingeweicht.

Vorhin habe ich noch mit Till über einen Marketingspruch für einen seiner Auftraggeber sinniert.

Dann den Stoff nochmals durchgeknetet.

Jetzt programmiere ich die DB-Anbindung, bevor ich dann den Stoff auswringe und zum Trocknen aufhänge.

Ach ja – und immer zwischendrin natürlich die Katze gekrault 😉

Die Jagdsaison

.. auf Schnecken ist wieder eröffnet.

Vorhin habe ich 8 so elende Biester beim Fressen erwischt und gleich in der Mitte durchgeschnitten. Die sind so eine Seuche, die keiner braucht.

Ansonsten habe ich mich heute mit Matrizenrechnung, Rotationen und Translationen und einem Knoten im Hirn beschäftig. Ich wollte nämlich, dass sich das umschreibende Rechteck eines Schnittteils am Fadenlauf ausrichtet – weil ich ja im Normalfall parallel bzw. rechtwinklig dazu skalieren möchte. Das geht jetzt endlich.

Das erlaubt mir meine Editierfunktionen alle visuell vornehmen zu können – mit sofortigem Feedback für den Benutzer. Später kann ich in die Grundfläche auch noch den Konstruktionsblock für das jeweilige Teil (Oberteil – vorne / hinten / Ärmel, Rock – vorne / hinten, Hose – vorne / hinten) integrieren. Deswegen war mir der Umbau jetzt so wichtig.

Danach kommen Abnäher (mit und ohne Zusammenschieben) dran. Das brauche ich nämlich selber als nächstes.

Bilder

Ich habe heut ein paar Bilder für euch gemacht.

Herein spaziert in unseren naturwilden Garten:

Garten1

Die Erde in der Kräuterschnecke wird nach oben hin immer trockener:
Kräuterschnecke

Mein bescheidener Gemüsegarten:
Gemüsegarten

Beides aus der Vogelperspektive:
Garten2

Unsere frisch gekärcherte Terrasse, für die wir uns eine kleine Lounge leisten werden:
Terrasse

Die Balkonkästen:
Balkonkäste

Pfingstrosen habe ich heute auch hochgebunden und noch 2 Stück davon mit rein genommen:
Pfingstrosen

Nach getaner Arbeit zischt das Bierchen besonders gut:
Quöllfrisch

Und hier noch der Quarkflan mit Erdbeerpüree von heute Nachmittag:
Quarkflan

Quarkflan

.. hab ich grad gemacht und in den Ofen geschoben. Dazu gibt es Erdbeerpüree – das steht schon im Kühlschrank.

Danach werde ich wohl kurz in den Garten gehen – das Wetter sieht recht gut aus.

Ansonsten bin ich dankbar, hier in meiner kleinen, heilen Welt auf dem Kaff leben zu dürfen.

Diese Drecks-Terroristen nerven genauso wie die wiederkehrenden Beileidsbekundigungen, die Aufrufe zu „Weiterleben, Lebensfreude nicht nehmen lassen“, „bloss kein Generalverdacht“ und die falsche Toleranz für Untolerante & Extremisten.

Unwetter

.. in der Schweiz sind gut für die Software bzw. die Tests bzw. die Kundenmotivation, unsere Software zu kaufen.

.. halten mich vom Garten ab – hier regnet es nur, Unwetter ist nicht. Aber es bleibt wohl morgen und übermorgen so.

.. bringen die Temperaturen in einen für mich angenehmeren Bereich.

Nur kurz im Garten

Gestern waren wir nur kurz – so 2 Stunden – im Garten. Nachdem wir das Dach vom Gewächshaus montiert und beschwert hatten, konnte ich die Tomaten und Peperoni setzen. Ausserdem umranden die Terrasse jetzt Wald-Geissbart, Oktoberli und Blauschwingel.

Danach habe ich noch das 2 Beet gejätet und umgegraben. Dann war es schon halb 9 und der Grill heiss (Till ist etwas früher rein und hat schon Holzkohle angezündet). Dusche, Salat gemacht und schon gab es ein zischendes Bierchen und eine leckere Bratwurscht vom örtlichen Metzger. DAS war dann mal lecker nach getaner Arbeit 🙂

Jetzt eben hatte ich noch eine Kundin da und fahr gleich wieder den Hügel runter. Daheim programmiere ich erst und geh dann abends noch kurz in den Garten, um das 2. Beet anzupflanzen – wenn es kein Gewitter gibt.

Besser spät als nie

Heute haben wir mal kürzer gearbeitet und sind schon um halb 6 gegangen, um anschliessend noch schnell Post aufzugeben und in den Gartenmarkt zu fahren.

Von halb 7 bis halb 10 waren wir im Garten.

Jetzt ist schon mal eines meiner beiden Riesenbeete (150 x 250cm) angepflanzt mit Lauch, Krachsalat, Gurken, Zucchetti und Kabis.

Die Kräuterschnecke habe ich mit Salbei, Rosmarin, Thymian, Petersilie und Basilikum aufgefüllt.

Ausserdem hab ich das Gewächshaus wieder gerade gestellt und fixiert. Das Beet habe ich auch von Unkraut befreit und die Erde aufgelockert.

Und 3 Balkonkästen hab ich auch noch angepflanzt.

Morgen Abend kann ich dann die Tomaten und Peperoni ins Gewächshaus setzen und das 2. Riesenbeet vorbereiten. Da kommen dann Kohlrabi, Salat, Rüebli, Zwiebeln, Radiesli, Bohnen und Koriander rein. Und für die Terrasse habe ich auch noch 5 Bodendecker / Gräser.

Nächste Station: Obstecke weiter von Unkraut befreien.