Aufwändiger als gedacht

… war das Erweitern der Editierfunktion für mein Schnittmusterprogramm.

Dafür kann man jetzt aber Punkte per Objektfang verknüpfen und beim Verschieben werden alle verbundenen Linien mitverschoben. Das heisst, wenn ich z.B. das Armloch nach unten verschiebe, verkürzt sich automatisch die Seitennaht. Die vorherige Schnittführung bleibt erhalten bis zur Bestätigung. Ebenso wird die alte und die neue Länge der Naht angezeigt und auch während des Ziehens mit der Maus sofort aktualisiert.

Das erleichtert die Änderungen enorm. Und das wird in Zukunft ja meine Hauptarbeit sein, wenn alle Grundschnitte stehen. Ein BH-Schnittmuster kann ich so in 10 Minuten an die Kundin anpassen. Das ist natürlich sensationell im Vergleich zu früher.

Jetzt hab ich eben noch 2 Schnittmuster für morgen zum Nähen gemacht. 75E und 75F sind morgen dran – dann ist die 75er-Reihe mal fertig. Ausserdem werden wir die Abschlussarbeiten an den Probemodellen von letzter Woche fertig machen und noch 2 Kundenmodelle nähen.

Geht voran 🙂

Veröffentlicht am 22. Mai 2017, in BH, Programmieren, Schnittmuster, Software. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: