Was für ein Aufstand

Meine Eltern sind wieder mal verbittert am Streiten.

Mama würde gern endlich mal alles an die Kinder überschreiben lassen, aber mein Vater stellt sich quer, weil er Angst hat, seine Saufhallen aufgeben zu müssen.

Im Suff plärrt er sie dann auch immer an und wirft ihr gemeine Sachen an den Kopf. Und Mama kann dann auch entsprechend austeilen statt ihm einfach aus dem Weg zu gehen. Und sie will es dann mit der Brechstange erzwingen. Dann stellt er total auf stur. Sie hatte wieder Nachkontrolle und Todesängste und sämtliche Zustände und dann dreht sie halt auch durch.

Jetzt haben sie auch noch meine beiden Brüder mit reingezogen und die sind auch schon völlig fertig. Wir mögen alle 3 keinen Streit – davon hatten wir in der Kindheit / Jugend schon mehr als genug.

Wir 3 haben uns jetzt per Mail ausgetauscht und beschlossen, uns raus zu halten und in keine Streitigkeiten verwickeln zu lassen. Es ist ihr Eigentum und ihre Sache, was sie damit machen. Auf so Deals „1 bekommt alles und muss die anderen auszahlen“ lassen wir uns nicht ein. Keiner braucht momentan Geld und so lange das Bier noch die Kehle runter rennen kann, wird eh nix verkauft. Was soll das also?

Furchtbar. Einfach furchtbar.

Veröffentlicht am 23. Oktober 2016, in Alltag. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 25 Kommentare.

    • Für die elende Sauferei von meinem Vater bringe ich kein Verständnis mehr auf.

      Die hätten einfach nie heiraten sollen oder sich vor mindestens 30 Jahren scheiden lassen sollen.

      • Dafür gibt es auch kein Verständnis.
        Und wenn er trotzdem etwas dagegen hätte ?

        • Wenn er was gegen was hätte?

          Prinzipiell geht es nur darum, die 3 Kinder gleichberechtigt als Erbengemeinschaft einzutragen und alles so zu belassen, wie es ist. Wir zahlen halt um so mehr Steuern, je länger sie es nicht geregelt bekommen.

          Eigentlich ist es uns auch wurscht, wenn sie alles verschenken und wir nix bekommen. Nur die elende Streiterei soll endlich aufhören.

          Wir haben alle 3 eine gute Ausbildung und verdienen genug. Wir sind auf ihr Geld nicht angewiesen.

          • Immer ruhig bleiben.
            Ich weiß nicht, wie es in der Schweiz ist, aber in D sind alle Kinder gleichberechtigt und die Freibeträge sind seriös 6-stellig. Es besteht zumindest keine Panik, es sei denn, man ist stinkendreich.

            • Ist nicht so, dass es da um Unsummen gehen würd.

              Ich versteh ja den Aufstand und das seit Jahren (!!) auch nicht.

              Zum Glück sind weder meine Brüder noch ich raffgierig – sonst hätten wir riesigen Streit in der Familie.

  1. Das ist einfach nur traurig und ich denke, ihr Geschwister tut das einzig Richtige, wenn ihr euch da heraushaltet. Nur gut, dass ihr drei euch untereinander gut versteht.

  2. So gut wie es geht raushalten – das macht ihr schon richtig. Zum Glück zieht ihr Geschwister da anscheinend an einem Strang. Die Entscheidungen müssen eure Eltern treffen und ihren Streit unter sich austragen – ihr habt als Kinder wohl ohnehin schon genügend (sprich zu viel) Verantwortung tragen müssen, mutmasse ich jetzt mal.

  3. Nun ja,
    ich kann deine Mutter verstehen – sie will das einfach geregelt haben. Vielleicht würde deinen Vater ein lebenslanges Wohnrecht oder sonstige Dinge dieser Art beruhigen. So kann er sicher sein, dass er sich nicht sorgen muß. Und deine Mutter kann beruhigt sein, weil sie es geregelt weiß.

    Ich weiß nicht, wie das mit Schenkungen und Steuer ist, teile aber deine Vermutung. Da wäre dann ein Rechtsanwalt für die Auskunft sicherer.

    • Sehen wir alle so – aber normales Reden geht bei den beiden nicht. Es ist zum Heulen -echt.

      • Naja,aber vielleicht lässt dich dein Vater beruhigen, wenn jemand neutrales das so euren Eltern präsentiert.

        • Vergiss es.

          Wenn er weiss, dass ein Notartermin ansteht, säuft er Tage vorher schon durch. Und sonst auch.

          Uns Kinder versucht er immer gegeneinander auszuspielen. Und immer alles hinter dem Rücken von Mama, obwohl ihnen alles zusammen gehört.

          Das geht seit 15 Jahren in sämtlichen Varianten so. Inzwischen kann es keiner von uns mehr hören oder ernst nehmen.

  4. Schlimm, wenn man Kinder da so mit hineinzieht. Egal wie alt sie sind.
    😦

  5. Gute Entscheidung. Einmischen ist selten von Erfolg gekrönt, egal wo.
    Ok, in einem Notfall wo sich die Leute die Köpfe einschlagen wollen, kann man dazwischen gehen, aber sonst ? Ne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: