Ente in Sicht

*quaack*

Nein – natürlich meine ich das Ende. Morgen wird nach 7.5 Jahren mein letzter Arbeitstag an der Uni sein. Juchhuuu – ich freu mich schon sehr.

Meine Bücher sind gestern übrigens auch gekommen. D.h. auch die Baustelle ist dann endgültig abgeschlossen. Eines davon werde ich noch an die Firma in Schweden schicken, die arbeiten auch mit Mensch-Modellen und hatten mich um ein Exemplar gebeten.

Weitere Enten gibt’s grad nicht.

Ah – ich werde übrigens mal wieder *tralala* eine Industrie-Nähmaschine kaufen. Die Zick-Zack-Maschine wird so viel gebraucht, dass das echt ein Bottleneck ist und das Hin- und Her-Umbauen auch mühsam ist. Platz hab ich schon gefunden. Lieferanten auch. Der testet jetzt mal anhand von meinem Material, welche der 3 gebrauchten Maschinen die beste für meinen Einsatzzweck ist.

Veröffentlicht am 28. Juli 2016, in Alltag. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 10 Kommentare.

  1. Ist doch schön, dass man so aus praktischen Gründen einfach gezwungen ist, eine neue Industriemaschine zu kaufen…

  2. Versüße dir den Abschied !

  3. Läuft – würde ich sagen. .. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: