Archiv für den Monat Juli 2016

Meine Bücher

… sind übrigens da :). Mal schauen, wann meine Urkunde dann eintrudelt.

Ansonsten programmier ich etwas vor mich hin und werde nachher mit meinem Norwegisch-Kurs starten.

Heute Abend gibt’s hier im Ort Feuerwerk (glaub ich). Morgen ist ja Nationalfeiertag.

Donnerwetter

… ist hier grad. Ist mir sehr recht – dann kühlt es hoffentlich etwas ab. Ich bin ja kein Sommerfan. Und hier unterm Dach staut sich die Hitze doch ganz schön.

Die Katze liegt ganz verreckt und lang gestreckt auf ihrem Hocker. Warum die nicht einfach in ein kühleres Zimmer geht, ist mir auch ein Rätsel. Am liebsten ist sie da, wo ich bin.

Ansonsten hab ich meinen gestrigen letzten Tag an der Uni ganz gut hinter mich gebracht, muss aber noch eine Kleinigkeit fertig programmieren, bevor ich endgültig einen Schlussstrich drunter setzen kann. Das kann ich aber daheim machen – die nervigen Fahrten nach Züri sind damit passé.

Eine Kundin nervt mich grade – aber da warte ich erst mal ab, was sie zu reklamieren hat, bevor ich mich aufrege. Als Konsequenz werde ich jetzt aber einen Auftragsstop deklarieren und erst wieder Aufträge annehmen, wenn meine neuen Modelle entwickelt und genäht sind. Und nur die wird es dann zu bestellen geben. Ende mit Experimenten. Gegen Bilder im Kopf kann ich nicht annähen. Damit sollte ich dann auch schneller die Kollektion entwickeln können.

Die Auftragsbestätigung für das bisher grösste Software-Projekt ist jetzt da und wir müssen da Fahrt aufnehmen, um die Termine einhalten zu können. Zusätzlich zu den 5 Standardmodulen muss ich also 1 mittelgrosses und 1 grosses Projekt jonglieren. Ab heute bis Ende nächste Woche noch Standardmodule und dann geht’s mit den neuen Sachen los. Das verspricht viele, viele Überstunden.

Ente in Sicht

*quaack*

Nein – natürlich meine ich das Ende. Morgen wird nach 7.5 Jahren mein letzter Arbeitstag an der Uni sein. Juchhuuu – ich freu mich schon sehr.

Meine Bücher sind gestern übrigens auch gekommen. D.h. auch die Baustelle ist dann endgültig abgeschlossen. Eines davon werde ich noch an die Firma in Schweden schicken, die arbeiten auch mit Mensch-Modellen und hatten mich um ein Exemplar gebeten.

Weitere Enten gibt’s grad nicht.

Ah – ich werde übrigens mal wieder *tralala* eine Industrie-Nähmaschine kaufen. Die Zick-Zack-Maschine wird so viel gebraucht, dass das echt ein Bottleneck ist und das Hin- und Her-Umbauen auch mühsam ist. Platz hab ich schon gefunden. Lieferanten auch. Der testet jetzt mal anhand von meinem Material, welche der 3 gebrauchten Maschinen die beste für meinen Einsatzzweck ist.

Man kommt gar nimmer mit

… mit dem Registrieren und Erfassen von Anschlägen, Terrorakten, Amokläufen und durchdrehenden Psychos sowie dem Kopfschütteln.

Ehrlich: es ist mir völlig schnurz, warum jemand mit seinem Leben nicht klar kommt. Aber dass man meint, man müsse völlig Unbeteiligte mit in den Tod reissen, das kann ich nicht verstehen und das will ich auch nicht verstehen. Und ich will das auch nicht als „alternativlos“ akzeptieren.

Jetzt haben wir also den 1. (zugegebenen) islamistischen Anschlag in Deutschland. Nicht mal das juckt Madame Murksel. Ist das zu fassen?

3 Anschläge von den ach so friedfertigen „Schutzsuchenden“ aus Syrien mit Toten und zahlreichen Verletzten. Ob aus religiösen, psychischen, beziehungstechnischen oder sonstigen vorgeschobenen Gründen ist mir völlig egal – ich will nicht, dass hier bei uns Konflikte mit Messern, Äxten oder Bomben „gelöst“ werden. Wenn die Jungs ihre Aggressionen nicht in Griff bekommen, haben sie in Europa nichts verloren und sollen sich daheim ihre Köpfe einschlagen.

Gegen echte friedliche Flüchtlinge hab ich nix, aber Gewalttäter und Deppen haben wir selber genug – die müssen wir echt nicht noch importieren.

Und der nächste Einzelfall

Ein syrischer Asylbewerber hat in Reutlingen eine Frau mit einer Machete getötet und 2 Personen verletzt. Gottseidank hat ein Autofahrer ihn angefahren und vermutlich weit schlimmeres verhindert. Und wieder ist der Typ „polizeibekannt“.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/reutlingen-mann-greift-menschen-mit-machete-an-14355784.html

Drehen jetzt alle durch?

Es gibt bereits Reisewarnungen in Asien für Deutschland.

 

Merkel schweigt

Was muss eigentlich in Deutschland passieren, damit Madame sich mal dazu bequemt, zu ihrem Volk zu sprechen? Ist es womöglich gar nicht mehr ihr Volk?

Warum läuft im Radio Trauermusik den ganzen Tag, wenn in Frankreich / Belgien / USA was passiert, aber wenn es um Bayern geht ist „Business as usual?“

Diese Idioten

Es ist zum Kotzen. Hoffentlich erwischen sie die Irren in München bald. Meine Freundin in München ist gottseidank in Sicherheit. Eine Bekannte von ihr ist ganz knapp entkommen.

Läuft.

Nachdem ich jetzt den Server im Griff habe und ein paar kleinere Bugs fixen und ein paar Erweiterungen programmieren konnte, kommt zumindest die Software-Entwicklung wieder in ruhigere Gewässer.

Die nächsten 3 Tage näh ich (heute mach ich noch Schnittmuster, damit ich morgen früh gleich los legen kann. Danach sollte auch an der Front endlich etwas Land in Sicht kommen.

Nächste Woche ist meine letzte an der Uni und ich kann den Rucksack auch endlich ablegen. Was bin ich froh.

Ansonsten war heute der Tag der interessanten Anfragen. Im Atelier hatte ich Besuch einer Frau, die Abend- / Cocktailkleider entwirft und in Italien nähen lässt und einen Produzenten für Unterkleider sucht. Wir machen jetzt mal einen Prototypen zusammen. Ausserdem hatte ich noch einen Anfrage für ein Software-Projekt und eine Bestellung für Datenkonvertierungen.

Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr 🙂 üb ich auch immer noch fleissig 😉

Norwegisch

… will ich ja lernen.

Dafür habe ich mir jetzt noch ein Buch bestellt. Das geht anders heran. Dort wird eine Geschichte erzählt, die sprachlich einfach anfängt und sich dann steigert. Zwischen rein gestreut sind dann Vokabeln und Grammatik. Auf einer dazugehörigen Webseite gibt es auch noch Audiohilfen.

Zusätzlich hab ich von Till einen Online-Kurs bekommen. Wenn ich es dann etwas kann, mache ich einen richtigen Sprachkurs – aber momentan laufen keine Anfängerkurse.

Zur Vorbereitung versuche ich gerade, das rollende R zu lernen. Das kann ich nämlich nicht richtig – meine Zunge war angewachsen, als ich zur Welt gekommen bin. Ich musste in meinen ersten Lebensjahren jeden einzelnen Buchstaben mühsam lernen und tue mich da entsprechend schwer. Aber es wird jeden Tag besser 🙂

Eijeijei …

Letzthin hatte meine Schwägerin Geburtstag (die Frau von meinem Bruder). Gottseidank erinnert mich Mama immer daran. Ich kann mir das Datum einfach nicht merken. Eigentlich hat sie Till erinnert – ich war nämlich noch gar nicht daheim ..

Also hab ich sie am Abend angerufen und gratuliert. Meine Herren !! Was hass ich die Telefonate mit der Schlaftablette. Sekundenlange Pausen, weil sie von sich aus nicht viel redet und mir dann schon gar nix mehr einfällt. Und das, obwohl ich mich eigentlich mit fast allen Menschen gut unterhalten kann.

Sie ist ja eine Nette, aber alles ist zu viel, zu anstrengend, zu schnell, zu langsam, zu heiss, zu kalt, zu wasauchimmer, einfach nicht gut. Soifz.

Als ich von Norwegen vorgeschwärmt hab, kam sofort „jaaaa – aber wenn es da so lang hell ist, kann man ja nicht schlafen“. Auf mein „dann kannst ja im Winter hin“ kam „neeee – da isses ja so lang dunkel. Da wird man ja depressiv“

Mannmannmann … hoffentlich werd ich nie im Leben so alt. Also mental alt. Sie ist ein knappes Jahr jünger wie ich.