Monsterbrüste

..  hatte ich am Samstag einzukleiden.

Die erste Kundin war noch ein sehr junges Mädel, das von ihrem Freund einen BH bei mir geschenkt bekommt. Ein schnuckeliges Päärli. Ihr war sogar meine grösste Grösse zu klein und ich versuche jetzt mal was passendes bis in 3 Wochen zu zaubern.

Die zweite Kundin war eine Holländerin, die von ihrer Schwiegermama (auch Holländerin) einen Bikini geschenkt bekommt. Das war die Anprobe vom fast fertigen Modell, das wir noch passend abgesteckt haben.

Weil das Päärli per ÖV da war und ich sie noch an den Bahnhof fahren musste (war so nicht abgemacht – aber es fuhr kein Bus mehr und wir liegen halt schon recht abgelegen), bin ich dann ziemlich in Zeitdruck gekommen. Den Bikini hatte ich zwischen den beiden Terminen nähen wollen. Mit grosszügigem Auslegen der Verkehrsregeln und rasantem Nähen habe ich es aber geschafft, 3 Sekunden vor der Klingel fertig zu sein. Uff.

Veröffentlicht am 20. Juni 2016, in Alltag. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 13 Kommentare.

  1. Ich persönlich finde ja, dass die Größe des Busens im optimalen Fall zur restlichen Figur der Frau passen sollte. Mollige Frauen dürfen nach meinem Empfinden gerne größere Brüste haben, während zu schlanken Frauen entsprechend eine kleinere Körbchengröße passt, damit der Gesamteindruck harmoniert. Die Realität sieht oft anders aus.

  2. Dein Timing wieder … 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: