Archiv für den Monat April 2016

Zerfledderte Woche

Diese Woche ist zwar noch nicht vorbei, war aber bisher schon sehr zerfleddert.

Montag hab ich vormittags programmiert, nachmittags Nähkurs gegeben (und das auch noch 2 Erwachsenen und 1 Kind mit verschiedenen Projekten), abends Schnitt gemacht, gekocht und anschliessend noch programmiert.

Dienstag war ich im Atelier mit Conny – sie hat die Modelle für den Orthopädieladen genäht, ich ein Kundenmodell. Nachmittags war Anprobe. Abends programmiert und gekocht natürlich.

Mittwoch war Uni angesagt (bin ich froh, wenn ich das Getue hinter mir hab). Abends hab ich noch das Wasserrättlein besucht – nachdem ich mich 1 Stunde durch den Stau gekämpft hatte, hat mich Till noch mit Supportdingen belatschert – er war noch bis 22 Uhr bei einem Kunden.

Donnerstag wieder vormittags programmiert, nachmittags Nähkurs, abends programmieren, kochen und Bugfixing.

Heute genäht, programmiert, Anprobe (passt perfekt :)), programmiert, eingekauft, gekocht, programmiert.

Am Wochenende muss ich hauptsächlich programmieren und noch 2 Kundenmodelle zur Anprobe parat machen. Und für die Uni noch Daten hochladen.

Die nächsten Wochen werden vermutlich ähnlich – ich muss erst mal an allen Fronten die 1 Woche Dresden wieder reinholen.

Halb 2 – Feierabend 🙂

 

Die Belohnung

… für die Strapazen der Diss hab ich eben für Ende Juni gebucht:

Basel – Copenhagen (1 Nacht) – Bergen (3 Nächte) – Copenhagen – Basel

hotel_copenhagen.jpg

Es gibt keinen Direktflug nach Bergen und in Copenhagen kennen wir uns schon gut aus. Wir gehen wieder in die urige Kleinstbrauerei, wo wir vor gut 1 Jahr so böse abgestürzt sind … ;). Dieses Mal reissen wir uns aber mehr zusammen.

In Bergen sind die Hotels schon fast alle ausgebucht. Für 3 Tage am Stück waren nur noch die Flughafenhotels frei. Das fand ich aber auch doof. Deswegen fahren wir am Freitag nach der Landung am Nachmittag etwas Überland in den Süden (ca. 30 km) und übernachten direkt an einem Fjörd in einem grasbewachsenen traditionellem norwegischen Haus mit Restaurant und Frühstück.

Am Morgen drauf sind wir dann innerhalb von 30 Minuten im Zentrum von Bergen, wo unser zweites uriges Hotel ist.

Hach – ich freu mich schon sooooo 🙂

Nächstes Jahr im Oktober / November wollen wir dann mit den Hurtigruten (Postschiffe) eine Rundreise von Bergen zum Nordkap machen und die Polarlichter sehen. Dann kennen wir uns ja auch schon aus in Bergen … 😉

Magna cum laude

hab ich für meine Arbeit bekommen, sprich 1.0 😀

Das Maximum, das ich rausholen konnte. Mit Auszeichnung ging nicht wegen der fehlenden Veröffentlichungen. Ist mir aber wurscht 🙂

Juhuuuuuuuuuuuuuuu 🙂

Es war total rührend, wie alle vom Lehrstuhl einzeln mit einer Rose kamen. Zum Schluss musste ich heulen.

 

Sodele

Folien überarbeitet und gemailt – hat mich auch nochmals schlappe 7 Stunden gekostet.

Jetzt trink ich mal einen Kafi und dann überleg ich, was das Dringendste ist, das ich noch vor dem Flug morgen am frühen Nachmittag erledigen muss.

Eingecheckt hab ich am Vormittag schon. Packen werde ich heute Abend. Den Vortrag übe ich erst in Dresden.

Nähen, programmieren, lernen, Administration. Eijeh.

Wie man’s macht, macht man’s verkehrt …

Meine Folien für die Verteidigung sind zur Abwechslung zu sonst zu umfangreich, mit zu vielen Bildern und Animationen.

Stresst mich aber weniger, weil kürzen einfacher ist als sich was aus den Fingern zu saugen … 😉

Morgen Nachmittag telefonieren wir deswegen mal.

Zur Belohnung für mich

… und ohne besonderen Anlass hab ich heute mal BH und Hipster für mich genäht :). Taubenblauer Rippstoff mit kleinem Müsterli mit altrosalila Einfassung und passender Spitze. Schnitt wie das Erstversorgungsmodell.

Sooooooooooooooooooooooooooooooo bequem 🙂

Muss meine Modelle ja auch testen 😉

Net gut ..

Seit ein paar Wochen kämpf ich (mal wieder) mit Wassereinlagerungen und schweren Armen. Seit heute Morgen sind beide Arme relativ taub. Gar net gut.

In 1 Woche bin ich schon in Dresden.

In 1 Monat ist meine nächste Nachuntersuchung.

Foliengebastel

Genau. Erraten. Ich mach grad die Folien für die Verteidigung.

Das Format steht jetzt, der Inhalt orientiert sich mehr oder weniger an meinem Vortrag von der letzten Konferenz. Ich muss nur alles auf deutsch übersetzen und die Bilder aktualisieren / ergänzen.

Ausserdem will ich links einen „roten Faden“ haben, der am Inhaltverzeichnis entlang „näht“ und den jeweils aktuellen Kapitelpunkt rot hervorhebt.

Bikini und BH

Mal wieder 2 Bilder von gerade fertig gestellten Modellen:

Der BH ist ein Erstversorgungsmodell mit Taschen aus Seide (die kühlt und ist während der Strahlentherapie sehr angenehm zu tragen)

Uff.

Bis auf eine Kleinigkeit serverseitig ist das 1. Modul jetzt fertig.

Heute hab ich Aufträge für 2 BHs und 1 Badeanzug bekommen. Morgen kommt noch 1 BH dazu. Und morgen muss ich auch unbedingt mal wieder Aufträge nähen. Ich hab noch ein paar wenige Altlasten.

Mittwoch / Donnerstag geht’s wieder an die Uni. Auf dem Hinweg kann ich Mamis Päckli auf die (deutsche) Post bringen.

Noch mehr programmieren und nähen, Folien für die Verteidigung, Excel-Modul für Claudia und Materialbestellungen stehen die Woche auch noch auf dem Programm.

Garten wär auch mal noch angesagt …