Archiv für den Monat Februar 2016

Programmieren, kochen, räumen

Gestern programmiert, abends Vollkorn-Spaghetti gemacht:

spaghetti.jpg

Dazu Bolognese. Ging ruckzuck 🙂 und schmeckt viel besser als gekaufte Pasta. Die Spaghetti reichen für 2-3 Mal, den Rest gibt es nächste Woche.

Heute auch programmiert bis zum frühen Nachmittag und jetzt das Büro komplett aufgeräumt. Alle Tischflächen frei, Ablagekörbe beschriftet und leer. Gleich werde ich meine Post erledigen, Überweisungen machen und die auch gleich buchen und einheften, damit das auch so bleibt.

Abends werde ich kochen (überbackenen Chicorée mit Kartoffeln), planen und vielleicht noch etwas programmieren. Dann ist das Wochenende auch schon wieder rum und die Woche startet mit Näharbeiten.

 

Geschützt: BHs und Co

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: Tönt gut, odr?

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Komisch ..

Mein Orthopädie-Fachfrau hat mich jetzt zum 2. Mal versetzt (keine Mail / Info) wie angekündigt bezüglich unserem weiteren Vorgehen mit den Erstversorgungs-BHs.

Einmal wollte sie ja alles durchkalkulieren und mir Bescheid geben, wie viele Modelle sie für den Laden will. Eigentlich hatte sie da mündlich schon grünes Licht gegeben. Auf meine Nachfrage, kam, dass sie erst am 15.2. Termin zum Vorsprechen im Spital hätte und sich anschliessend melden würde.

Dennoch: keine Antwort.

Sehr seltsam.

Ansonsten kränkel ich vor mich hin. Schnauf.

Etwas frustriert

 

.. bin ich grad.

Vorgestern habe ich einen Schwimmer nach Kundenwunsch genäht und zur Post gebracht.

Schwimmer

Heute kommt eine Mail, dass die Raffung nicht an der gewünschten Stelle wär (ich hab es halt so wie beim bereitgestellten Muster gemacht) und dass ihr die Farbe des Bands nicht gefällt (sollte die Farbe der Ranken sein).

Ich weiss noch nicht, wie ich reagieren soll. Allerdings war’s das jetzt endgültig mit Sonderwünschen. Ich mach das nicht mehr – es kostet mich nur unendlich viel Zeit und bringt mir nur Frust und Ärger.

Ganz gut voran

… komm ich zur Zeit. Ich konzentriere mich aufs Abarbeiten von Altlasten und erlaube mir das Anfangen neuer Sachen erst, wenn mal meine Baustellen geschlossen sind.

Diese Woche hab ich schon 3 Kundenmodelle fertig genäht und zur Post gebracht. Jedes Einzelmodell bestätigt mich in meinem eingeschlagenem Weg der Standardmodelle. Dafür ist auch noch einiges an Initalaufwand erforderlich.

Die Mädels haben gestern die 41 Bahnen für die Vorhänge fast fertig geschnitten und die Säume an den Seiten vorgebügelt. Die sollten sie nächste Woche fertig bekommen – dann kann ich den Punkt auch endlich abhaken.

Jetzt ist wieder für ein paar Tage Programmieren angesagt. Da geht’s momentan auch ganz gut weiter. Heute Morgen haben wir mal eingeteilt, was wann dran ist. Ende März ist der nächste grosse Release und bis dahin steht dann doch einiges an.

Oh dieser Drecks-Fasching

.. oder auch Fasnacht, Karneval oder wie auch immer.

Hoffentlich ist das bald rum. Wir sind hier ja in einer Hochburg und hier dauert der Quatsch ja dummerweise auch noch eine Woche länger .. *soifz*. Obwohl ich eigentlich nicht sehr katholisch bin, stört mich diese Woche in der Fastenzeit ehrlich gesagt am allermeisten.

Immerhin kann man dann ungestört arbeiten, weil da praktisch niemand anruft oder mailt.

Wie haltet ihr das? Seid ihr Fasnächtler?