Archiv für den Monat Februar 2016

Geschützt: Man glaubt es kaum …

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschafft

Alle Daten aufbereitet, Skripte kontrolliert, adaptiert und schön formatiert. Screenshots gemacht. Anleitung geschrieben. Alles zusammen gezippt und Sylvia gemailt. Wunderbar 🙂

Jetzt ein Päuschen.

Später noch Aufträge nähen und kochen. Kochen sollte schnell gehen. Es gibt nur Toast Hawai – mit selbstgebackenem Vollkorntoast, frischer Ananas und Raclette-Chäes. Den Toast hatte ich schon Freitag Abend gebacken.

 

Geschützt: Andere Drogerien

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Nach langer Pause

.. arbeite ich heute mal wieder an der Diss.

Ich überarbeite mein Modell so, dass es an der TU Dresden zum Einsatz kommen kann. D.h. ich lösche alles Überflüssige heraus und kontrolliere, ob alles funktioniert, wie es soll. Anschliessend schreibe ich noch ein Manual dazu.

Das Installieren von 3ds max auf dem Tablet war schon mal wieder eine mittlere Katastrophe, hat dann aber doch noch geklappt.

Daten hab ich auch schon importiert, jetzt tut nur das Modell noch nicht ganz, was es soll … aber ich habe eine Vermutung, woran das liegt. Ein Teil benötigt scheinbar noch ein Plugin, das muss ich noch überarbeiten, damit es mit dem Standard 3ds max geht.

 

Alleingang?

Heute hab ich mal wieder die deutsche Tagesschau gesehen und wundere mich doch sehr, dass ein abgestimmtes Verhalten von ca. 10 Ländern als Alleingang bezeichnet werden. Im Gegenzug wird dafür die isolierte Haltung Deutschlands als „europäisch“ tituliert.

Was für eine verzerrte Wahrnehmung.

Jeden Tag eine gute Tat

Meine gute Tat gestern:

Abends wollte ich noch das Flöckli (die Katze, die uns im Winter herein geschneit ist) füttern. Ins Haus rein geht sie ja nicht, nur in die Küche unten, wo sie durch die Tür nach aussen schauen kann und auch schnell wieder raus kann.

Weil es heute Nacht geschneit hat, wollte ich sie noch etwas aufwärmen und kraulen. Dabei habe ich eine Stelle im Fell gemerkt, die komisch war. Eine Zecke! Nach heftiger Gegenwehr von Zecke (und Katze!) habe ich sie samt Kopf rausbekommen. Zur Belohnung fürs Flöckli gab’s dann leckeres Nassfutter.

So sieht das Flöckli übrigens aus:

Flöckli.jpg

Auf besonderen Wunsch

… eines einzelnen Herren hier nun die Vorhang-Bilder:

Und hier hätte ich noch 2 erklärende Bilder zum Einstellrad, der Skala und den dazugehörigen Transportwalzen (links Overlock, rechts Coverlock):

Warum ich doof bin

Montag Nachmittag wollte ich an die Overlock, die schon ein passendes Füsschen mit Gummibandeinlauf hat, um die neu gekaufte Bandsteuerung erweitern. Der Apparat ist analog zu dem, den ich schon an der Zick-Zack-Maschine für die Unterwäschegummis montiert habe. Die Overlock soll allerdings Badegummi annähen.

Zuerst habe ich das neue Gummiband eingefädelt und die Fadenspannungen justiert. Noch die spannungsfreie Zuführung abgebaut und noch fein eingestellt, als mir ein Rädchen und eine Skala (0 – 4) auffällt. Ich dachte zuerst, das wäre die Stichlänge oder vielleicht auch der Differentialtransport. Wie immer in solchen Fällen, stelle ich mal auf den grössten Wert, um zu erkennen, was es ist.

Das Gummiband wurde in grossen Schritten durch die Transportwalzen geschoben. Kleiner gestellt: das Gummiband wurde gespannt. Und geschnallt: das ist eine mechanische Banddosierung. Die nebenbei bemerkt super exakt arbeitet.

Mein neu gekaufter Apparat ist also völlig überflüssig … :mrgreen:

Also die Zuführung wieder dran gebaut und noch fertig eingestellt.

Dann schau ich mir die Coverlock nebendran an, bei der ich auch gern eine Bandregulierung hätte. Die hat den gleichen Mechanismus und ich Depp hab das bisher einfach nicht geschnallt.

Den Apparat kann ich für die 2. Zick-Zack-Maschine zur Zuführung und Dehnung der Falzgummibänder brauchen.

Gut, dass ich nur 1 bestellt hab – obwohl ich dachte, ich würde 3 brauchen…

Zu meiner Verteidigung muss ich aber sagen, dass ich nur rudimentäre Monteueranleitungen habe, keine richtigen Betriebsanleitungen.

 

In den sauren Apfel

.. hab ich jetzt gebissen bzw. werde ich die nächsten Wochen beissen. Ich habe jetzt alle ausstehenden Nähaufträge auf sämtliche Abende / Wochenenden aufgeteilt und werde tapfer einen nach dem anderen abarbeiten. Danach geht es an die Entwicklung der neuen Modelle.

Ausserdem hab ich den Mädels mitgeteilt, dass wir in 2 Wochen mit einer mehrwöchigen Pause beginnen, damit ich die Modelle eben in Ruhe nähen, testen und konstruieren kann. Sie waren sehr verständnisvoll und finden das Vorgehen auch gut. Heute haben sie die Probehosen für die Bademode genäht, 15 Stück sind fertig, mit den 20 weiteren können sie nächste Woche weitermachen.

Und die Mail an die Orthopädie-Frau ist auch gestern Nachmittag raus. Leider keine Reaktion. Echt seltsam.

Und ich bin doof. Warum, verrate ich euch im nächsten Eintrag heute Abend / Nacht.

41 Bahnen

.. Vorhänge sind jetzt genäht, gemangelt, geglättet und aufgehängt. Die komplette Firma ist jetzt endlich ausgestattet. Uff. Wieder eine Baustelle weniger.