Archiv für den Monat Januar 2016

Wie cool

Deutschland ist Handball-Europameister 🙂

Till hat auch mal Handball gespielt und mir die Regeln etwas erklärt. Zum Zuschauen ist das viel kurzweiliger als Fussball und das Spiel ist auch viel schneller.

War für eine tolle Mannschaft und was für ein gelenkiger Bär von Torwart 🙂

Glückwunsch!

(Dass Spiegel, Focus und Co. die sportlichen Erfolge von den Handballern und Angelique Kerber für Propagandazwecke und zu Merkelbeweihräucherungen missbrauchen, finde ich total daneben.)

Geschützt: Es lichtet sich

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Blockarbeiten

Seit Anfang Jahr arbeite ich ja in Blöcken à 3-5 Tage pro Projekt. Aktuell habe ich 3 Baustellen. Ab Mitte Jahr vermutlich dann nur noch 2.

Heute und gestern hab ich programmiert und bin gut vorangekommen. Morgen ist den halben Tag Besprechung von dem grossen Kundenprojekt. Nachmittags programmiere ich weiter. Dann kommen 5 Tage Näharbeiten und administrative Arbeiten für meine Firma.

Die Form zu arbeiten, empfinde ich als sehr angenehm. Zum einen bin ich viel effizienter, wenn ich mal an einem Thema etwas dran bleiben kann. Zum anderen hab ich immer Etappenziele und dann auch mal Erfolgserlebnisse. Davor waren es an allen Fronten Trippelschritte und ich hatte das Gefühl, nirgends so recht voranzukommen.

Und jetzt mache ich noch das Preisangebot für die Orthopädie (da bin ich Freitag Morgen), damit ich das morgen noch ausdrucken kann.

 

Geschützt: Wusst ich’s doch

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Italien verhängt nackte Statuen für Irans Präsidenten

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/italien-verhaengt-nackte-statuen-fuer-irans-praesidenten-rohani-14035964.html

Mir fällt echt nichts mehr dazu ein.

 

Erstversorgungs-BHs

So sehen die ersten Modelle aus.

Ein weiterer in zartem mintgrün ist fertig. Einer in dunkelbraun mit altrosa Bändern ist halb fertig. Die nehme ich am Freitag mit zum Zeigen und bin schon auf die Reaktion gespannt.

Material ist feine Baumwolle mit 5% Lycra, Gummibänder aus Deutschland, Spitze aus Frankreich. Unter der Spitze versteckt sich der Vorderverschluss.

Die Taschen für die Prothesen sollen in Zukunft aus Seide gearbeitet werden. Der Stoff ist zwar bestellt, aber noch nicht da. Die Seide ist für Allergiker geeignet und kühlt die Haut (wichtig während und nach der Bestrahlung).

Vielversprechend

Heute hab ich das BH-Modell zur Erstversorgung entwickelt und mich für den schönen weichen Rippstoff aus Baumwolle mit Lycra entschieden. Produziert in der Schweiz.

Das Modell gefällt mir ausgesprochen gut. Genäht habe ich es auch relativ schnell. Ich hab es dann noch in 4 anderen Farben zugeschnitten und werde sie am Freitag nähen.

1 Woche später habe ich einen Termin in der Orthopädie und werde ihr die Modelle mal zeigen. Einen Weg aus dem Dilemma „Begrenzung auf wenige Farben und nur ungern auf Flexibilität verzichten wollen“ hab ich auch gefunden.

Bei grösseren Stückzahlen gibt es Rabatt (Staffelungen 10, 25, 100), ab 25 Stück kann die Farbkombination frei gewählt werden. Bei Stückzahl 1 ist die Farbkombination auch frei, dafür der Preis aber höher.

Morgen bin ich an der Uni, abends Anprobe (Bikini).

An die Stoffmesse in München werde ich nicht gehen. Ich schau jetzt erst mal, dass ich mit meinen Beständen zurande komme. Und wenn ich etwas Erfahrung gesammelt habe und genau weiss, was ich will, kann ich auch gezielt schauen. Ich werde also entweder im Herbst oder nächsten Februar gehen.

Zuschauer unerwünscht

Mögt ihr es eigentlich, wenn euch jemand beim Arbeiten zuschaut?

Ich selber bin da hochgradig allergisch darauf und mag es weder, wenn man mir beim Programmieren noch beim Kochen über die Schulter schaut. Nachdem Till das für sein Leben gern macht, gibt es hier immer wieder Knatsch deswegen.

Es ist nicht so, dass ich irgendwas Verbotenes / Heimliches machen würd. Ich mag es nur einfach nicht.

Pair Programming ist lustigerweise kein Problem – allerdings versteht da der andere im Normalfall ja was ich tue und nervt mich nicht mit Fragen, die überhaupt nicht weiterführend sind und mich nur von der Arbeit abhalten. Ein grosser Fan bin ich allerdings davon nicht.

Kochen zu zweit ist jetzt auch nicht sooo meins – ich hab da einfach meine Handgriffe und wenn mir da jemand im Weg rumsteht, dauert das einfach alles länger als allein. Wenn ich nur schnibbel und jemand anders kocht, geht das. Wenn der andere (schnell !!) schnibbelt, geht das auch. Trotzdem koch ich lieber allein.

Zumindest ein Aufmerksamkeitsdefizit dürfte ich nicht haben … 😉

Wie haltet ihr es damit?

Der Grundstock steht

Ich habe jetzt die Software für meine Webapplikation komplett umstrukturiert, um die künftigen Anforderungen sauber integrieren zu können. Das funktioniert jetzt prinzipiell soweit. Ich kann es jetzt ausprogrammieren, bevor ich dann auch serverseitig noch Anpassungen vornehme, die weiteren Traffic reduzieren.

Heute und morgen steht die Software auf dem Ticker. Deshalb werde ich die Neuüberlegungen zu meinen Nähsachen erst am Montag bloggen. Volle Konzentration auf eine Sache.

Meine Knie schimmern inzwischen grossflächig in allen möglichen Farben. Der Arm ist ganz leicht rot, aber ich glaub nicht, dass da jetzt noch eine bakterielle Infektion nach kommt.

Ach ja – und vermutlich wird die Verteidigung meiner Diss schon im April stattfinden. Genauen Termin bekomme ich aber noch.

Endlich :)

Endlich schneit es hier auch 🙂

Und es schneit und schneit und schneit. Ein paar Zentimeter liegen schon 🙂

Hurraaaaa! Endlich Winter 🙂