Archiv für den Monat Oktober 2015

Der letzte freie Abend bis Anfang Dezember

… war gestern.

Gestern (also am Dienstag, 13.10.) musste ich schon recht früh losfahren (halb 7), um rechtzeitig zum PET-CT im Spital zu sein. Auf dem Hinweg war es noch dämmerig und im Waldstück sind mir prompt 5 oder 6 Wildsäuli (noch junge) vors Auto gerannt. Ich konnte gerade noch rechtzeitig halten. Zum Glück war auch keiner hinter mir. Auf der Autobahn wäre dann fast ein Transporter mit Anhänger in das Auto vor mir reingefahren. Und mich hatte anschliessend ein anderes Auto fast übersehen.

Nichtsdestotrotz bin ich pünktlich und heil am Spital angekommen. Nadel rein, Blutzucker und Nierenwerte messen (alles super), Infusion dran und radioaktiver Zucker rein. Dann entspannen *ommmmmmmmmmm* … ich bin eingeschlafen. Ca. 1 Stunde später bin ich ca. 20 Minuten im CT hin und her gefahren, mit atmen, ohne atmen. Zum Schluss noch Kontrastmittel. Läuft runter wie Schnaps – von der Wärmeentwicklung her. Leider schmeckt es irgendwie seltsam.

Jo. Inzwischen war es 10 Uhr vormittags. Ich hab noch die bestellten Stoffe von der Strickerei abgeholt, die annähernd auf dem Weg liegt. Weiter an die Uni. Etwas gearbeitet.

Um 13 Uhr rasch zu der blinden Journalistin. Bustier anprobieren. Ich war fest davon überzeugt, dass ich nachbessern muss. Aber es hat perfekt gepasst :). Wieder zurück an die Uni, arbeiten – unterbrochen von 3 privaten Telefonaten. Um halb 5 habe ich so früh wie selten Feierabend gemacht, bin sogar relativ gut durchgekommen und inklusive einkaufen war ich auch schon kurz nach 6 daheim.

Till hat mich gleich mit Prosecco und Blümchen empfangen. Später hab ich noch 2 Geschenke und 3 Karten ausgepackt, gekocht, telefoniert und Prosecco geschlürft. Noch vor Mitternacht bin ich auf der Couch eingeschlafen.

Geburi_15s

Geburtstagskuchen gab es heuer keinen, weil ich am Vortag erst um 22 Uhr daheim war und nach dem Kochen & Essen auch keine Lust mehr hatte. Zutaten hatte ich auch keine daheim – davon ganz abgesehen. Vermutlich backe ich nächste Woche noch einen Kuchen – zum Mitbringen ins Büro. Da ist aktuell auch überall nur Notbesetzung da aufgrund der Herbstferien.

Wieder daheim

.. in der Schweiz bin ich heute Morgen angekommen. Die Katze miaut mir die Ohren voll und beklagt sich, dass ich so lange weg war. In Bremen war es sehr schön – heute Nacht haben wir in der Nähe des Hamburger Flughafens verbracht.

Gleich geht’s zum Zahnarzt (sprich: zum Wasserrättlein). Danach dann ins Atelier: Aufträge abnähen.

Heute Abend muss ich noch ein Inserat gestalten – das muss morgen aufgegeben werden. Morgen habe ich aber keine Zeit dafür: da ist Spital mit PET-CT, Stoff abholen, Modell ausliefern, Arbeiten an der Uni und Paket in D abholen angesagt.

In einer Stunde

… geht mein Flieger heim in die Schweiz. Ich werde die Zeit bis dahin und im Flieger mit Termin- und Aufgabenplanung für die Diss überbrücken. Am 23.11. muss ich wieder nach Dresden, bis dahin sollte alles geschrieben sein, damit wir dann noch seitenweise durch alles durchackern können.

Morgen Nachmittag geht’s dann gleich weiter zu Tills Schwester nach Bremen. Sie hat Geburtstag und wir haben das als Anlass genommen, sie und ihre 2 Töchter (beide studieren bereits) zu besuchen. Ihr Geschenk habe ich heute morgen von Dresden aus in den Norden geschickt.

2 Monate noch – dann bin ich die Diss endlich los. Ich froi mich immer noch wie ein Maikäfer 🙂

Abgabetermin

Meine Betreuerin ist zufrieden mit mir und meinen Ergebnissen und wir haben heute den Abgabetermin 9.12. definiert.

Ende November geht’s zum vorerst letzten Mal zwecks Besprechung nach Dresden. Danach werde ich wohl nur noch 1x zur Verteidigung hierher kommen müssen.

Das wird jetzt nochmal tough (v.a. weil ich Ende Oktober auch noch 2 Ausstellungen habe) – aber egal: Augen zu und durch.

Mach ich noch was?

Lust hab ich keine, ich werd aber wohl nicht drum rum kommen …

Der Flug war komplett ausgebucht, aber gut. Die S-Bahn fuhr 5 Minuten, nachdem ich am Bahnsteig war. Weil ich ja schon immer auf dem Rückweg ein Ticket kauf, kann ich an der Schlange am Automaten vorbei und muss nur abstempeln.

Jetzt hol ich mir mal noch etwas Arbeitsmotivation …

Gepackt

.. hätt ich schon mal. Deutscher Stecker, Euro und Adapter inklusive. An Unterlagen muss ich dann nur den Stapel zusammen nehmen und in die Tasche stecken.

Bestellungen sind auch erledigt. Ein Pulli (den ich anziehen will) geflickt. Geduscht. Mit Mama telefoniert. Till ist im Büro in der Firma und sollte auch demnächst wieder kommen.

Jetzt habe ich noch knapp 5 Stunden Zeit zum Arbeiten an der Diss, kochen, essen, Post erledigen (ist aber nur ganz wenig – aber ich bin doch einige Tage unterwegs und hab das immer gern vorher abgehakt).

Heute Abend im Hotel werde ich noch einiges machen dürfen.

Heut ist mein Glückstag :)

Ich wusste, dass ich die Knacknuss „Dimensionierung“ schon gelöst hatte, hab die Lösung aber nirgens in meinen Unterlagen gefunden.

Eben fiel mir ein, dass ich das schematisch in meiner Animationssoftware schon skizziert hatte. Und siehe da: da ist es auch 🙂 und ich wär da nie mehr drauf gekommen. Das ist schon annähernd genial, was mir da eingefallen ist .. manchmal wunder ich mich über mich selber …

5. Platz nach 8 Spieltagen

.. ist sensationell für einen Aufsteiger in die 1. Bundesliga. Oder?

Die Schanzer (der FC Ingolstadt) haben heute schon wieder gewonnen 🙂

Till darf das Spar-Nilpferd mit 5 Stutz füttern – Werder hat nämlich schon wieder verloren … hähä

Ich musste erst 1x zahlen (gegen Dortmund war der FCI chancenlos)

Noch 2 Tage Sprint

.. sind jetzt angesagt.

Vor ca. 1 Stunde sind mein Bruder und seine Frau wieder gefahren. Ich bin noch am Aufsetzen von ein paar Lizenzen meiner Software für 2 Feuerwehren. Danach geht’s weiter mit Diss, Diss, Diss. Ich bin etwas in Zeitnot (wie immer also vor Dresden).

Sonntag Abend geht mein Flug. Ach ja – einchecken sollt ich vielleicht auch mal noch ..

So langsam ..

.. tun die virtuellen Muskeln das, was sie tun sollen. Den Rest bekomme ich morgen dann hoffentlich noch hin.

Halsweh hab ich etwas. Hoffentlich hab ich mir an der Uni nix eingefangen – die waren jetzt reihum alle krank.

Freitag kommt mein Bruder bis Samstag. Sonntag Abend flieg ich nach Dresden. Wie immer ist die Zeit zu knapp .. *soifz*
Ich bin einfach zu langsam.