In einer Stunde

… geht mein Flieger heim in die Schweiz. Ich werde die Zeit bis dahin und im Flieger mit Termin- und Aufgabenplanung für die Diss überbrücken. Am 23.11. muss ich wieder nach Dresden, bis dahin sollte alles geschrieben sein, damit wir dann noch seitenweise durch alles durchackern können.

Morgen Nachmittag geht’s dann gleich weiter zu Tills Schwester nach Bremen. Sie hat Geburtstag und wir haben das als Anlass genommen, sie und ihre 2 Töchter (beide studieren bereits) zu besuchen. Ihr Geschenk habe ich heute morgen von Dresden aus in den Norden geschickt.

2 Monate noch – dann bin ich die Diss endlich los. Ich froi mich immer noch wie ein Maikäfer 🙂

Veröffentlicht am 7. Oktober 2015, in Alltag. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 10 Kommentare.

  1. wie freut sich denn ein maikäfer?

  2. Warum düst du nicht von Dresden nach Bremen ?
    Ist doch vertane Zeit und Reiserei … irgendwie …

    • Ursprünglich wollte ich ja im September nach Dresden und musste dann notfallmässig ins Spital. Bremen war da schon gebucht.

      Dresden – Bremen hat keine gute Verbindung. Ausserdem muss ich morgen dringend noch ein Kundenmodell nähen, dass ich Anfang nächster Woche abliefern muss.

      Der Flug dauert jeweils nur eine gute Stunde.

  3. Und, bist du gut wieder zuhause angekommen? Was macht der Hals?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: