Archiv für den Monat Juni 2015

Interviewtermin

Jetzt ist es amtlich. In 2 Wochen ist das Schweizer Radio bei mir für ein Interview 🙂

Alle um mich rum sind deutlich aufgeregter als ich. Ich muss jetzt erst mal weiterprogrammieren …

Geschützt: Na dann … ;)

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Was rauchen die eigentlich?

.. die griechischen Grinsekäfer? Ich will das auch – das scheint zum völligen Realitätsverlust zu führen.

Selber andere erpressen, Verträge brechen, sich an keine Versprechen halten und dann wirft man genau das den Verhandlungspartnern vor?? Hä?

Die haben echt einen Sockenschuss.

Hoffentlich bleiben die so stur und fliegen endlich raus. Die EU hat weissgott grössere Probleme als einem reformunwilligen chaotischen Miniland Geld nachzuwerfen. Also mein Bedürfnis nach Sondergipfeln und Diskussionsrunden und die Grinsebacken ist schon lange mehr als übersättigt. Ich kann die Pappnasen nimmer sehen. Das Gelaber über Würde und Stolz ist jetzt auch genug. Worauf bitte bilden die sich was ein?

Verzockt. Jetzt auch bitte die Konsequenzen ziehen und nicht noch dauernd nachtreten, nur weil keiner mehr mitspielen will. Finito.

Keine echten Neuigkeiten

88 ist meine Oma gestern geworden. Sie lebt immer noch allein auf ihrem Bauernhof und versorgt sich selbt. Auch geistig ist sie nach wie vor topfit. Echt toll.

Heute hab ich meine Zick-Zack-Maschine wieder zum Laufen bekommen – entgegen des Prognosen des Nähmaschinentechnikers. Kostenpunkt: 70 Euro für einen neuen Greifer. Jetzt werde ich noch den Kupplungsmotor gegen einen Servomotor tauschen. Da ist er schon. Kostenpunkt: knapp 200 Euro. Wenn ich die Maschine nicht retten hätte können, wäre der Motor an die Zweinadel-Steppstich-Maschine gekommen. Die bekommt dann bei der nächsten Bestellung halt einen neuen Motor.

Morgen will ich eine Software-Version fertig bekommen und einiges an Administration erledigen. Ausserdem meine vielen Nähaufträge planen. Und Diss.

In einer guten Woche geht’s schon gen Dresden für eine ganze Woche *örgs*

Ansonsten ist hier alles wie immer: viel Arbeit an allen Fronten, aber alles gut. Gibt keine wirklichen Neuigkeiten.

Alles gut

.. bei der Nachkontrolle. Im Oktober gibt’s dann wieder das volle Programm mit Mammographie und PET-CT.

.. bei der Anprobe mit den 2 Kundinnen. Die waren recht begeistert

.. beim Besuch von C. – ich muss mal wieder mit der Firma in Schweden Kontakt aufnehmen, damit wir unser Projekt starten können

Mit Stau, Einkauf beim Fressnapf (Wahnsinn, wie viel Geld so eine kleine Katze kostet) und Ikea war ich insgesamt über 10 Stunden unterwegs. OK – sind hin und zurück dann ja doch knapp 300 km.

Die letzten Tests

.. führt Till gerade durch. Gestern bis 3 Uhr morgens, bin ich ja heute richtig früh dran … ;). Der Messestand ist soweit fertig und sieht gut aus. Wir sind schon sehr auf die Reaktionen gespannt.

Morgen bin ich noch nicht mit von der Partie – ich fahre erst mal in die andere Richtung ins Spital. Wieder mal Kontrolluntersuchung. Anschliessend Anprobe mit 2 Kundinnen. Deshalb muss ich jetzt auch noch etwas nähen …

(heute war ich natürlich an der Uni tagsüber)

Alltags-Allerlei

Mein Zahnriemen ist nicht mehr in bestem Zustand und muss demnächst getauscht werden. Mit 2000 Stutz muss ich da wohl rechnen .. *soifz*. Alte Autos sind teuer im Unterhalt.

Heute war eine junge Frau bei mir, die ein kurzes Interview und Bilder gemacht hat. Für ein lokales Magazin, das hier im Umkreis erscheint und recht beliebt ist. Ich wusste gar nicht, dass sie dafür arbeitet. Kennengelernt hatte ich sie am Essen vom örtlichen Frauenverein, bei dem eine meiner Mitarbeiterinnen ist. Sie war ganz angetan von unserer kleinen Kollektion.

Flug und Hotel für eine ganze Woche Dresden (*örgs*) im Juli hab ich auch gebucht.

Ansonsten bin ich mit Feuereifer an unserer Software – die Messe dafür naht …

Geschützt: Wuhuuuuuuuuuuuuuu

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Nach der Ausstellung ist vor der Ausstellung

Heute habe ich meinen Stand an der Messe im Kloster aufgebaut. Till hat mir beim Transport und Reintragen geholfen. Ich teile mir das Zimmer mit einer anderen Ausstellerin, die Bekleidung näht und die ich aus früheren Zeiten kenne. Sie ist mir als sehr geschäftstüchtig in Erinnerung geblieben.

Sie kam, als ich fertig mit Aufbauen war und wollte noch Teile meiner Schränke haben und meine Schaufensterfiguren am liebsten verschieben – damit ihre Rollständer nicht vor den Fenstern stehen. Ich hab ihr mehrmals gesagt, dass ich meine Sachen gerne so stehen lassen würde und mich an der Mitte des Raumes orientiert habe. Ihr ungläubiges „wir machen halbe-halbe?“ hab ich bestätigt. Schliesslich habe ich das gleiche gezahlt. Und wenn sie das zehnfache Zeug von mir hat, bekommt sie auch nicht den zehnfachen Platz. Punkt.

Die Zeiten, in denen ich mir die Butter vom Brot nehmen lass, sind vorbei. Mal schauen, wie mein Stand morgen früh aussieht – ich bin 1 Stunde vor ihr da und verschieb zur Not alles. Da kenn ich nix!

Auf jeden Fall freue ich mich trotzdem auf die Messe – das Ambiente ist toll.

Das war ja dann mal nix

.. mit dem Abstieg vom HSV.

Immerhin hab ich jetzt meinen Bestellprozess-Flyer fertig zum Auslegen an der Messe. Ist ganz hübsch geworden mit vielen Bildli. Mal schauen, was die Mädels morgen dazu meinen.