Archiv für den Monat März 2015

Manchmal …

… so ganz manchmal, an so Tagen wie heute, an denen ich STUNDEN lang nur nach winzigen kleinen Käfern jage und alle Seiten (v.a. die Jungs in Singapur) gleichzeitig was von mir wollen, und sich der Käfer nicht finden lassen will .. an solchen Tagen hätte ich auch gern einen Job, wo ich kein funktionierendes Produkt abliefern muss, sondern abends meine Arbeit getan ist und sich nicht einfach auf die kommenden Tage / Nächte / Wochen / Monate verschiebt.

Eigentlich bin ich jetzt nicht weiter als heute morgen. OK – ich hab ein paar Kundeninstallationen gemacht und die laufen jetzt. Aber eigentlich wäre das eine Aktion von 30 Minuten gewesen. Und die letzte Kandidatin war heute probenähen. Dazu schreib ich Ende der Woche mehr. Jetzt nicht. Ich bin nämlich reichlich genervt heute und werde demnächst heim fahren – und dann will ich nix mehr sehen und hören von der Welt. Bierchen auf und gut ist.

Bitte auch nicht anrufen heute – ich will nur meine Ruhe haben. Wenn ich so gar nix von dem schaffe, das ich vor hatte, stresst mich das ungemein. Grummel.

Umgestellt..

.. wär schon mal. Jetzt räum ich mal etwas alles aus dem Weg und dann montier ich alles an und räum den Rest auf. Damit dürfte ich heute (und vielleicht auch morgen Vormittag) noch gut beschäftigt sein.

Am Rechner

.. bin ich schon mal. Heute ist Diss dran, Knie fertig stellen und Oberschenkelmuskulatur modellieren & animieren. Ausserdem noch die nächsten Schritte planen.

Wie immer Sonntags steht auch Wochenplanung auf dem Programm.

Vorgestern und gestern habe ich 3 weitere Maschinen in Betrieb genommen, kräftig gesäubert und geölt. Eine Maschine musste ich erst noch umpolen – da drehte der Motor in die falsche Richtung. Das war die Doppel-Steppstich-Maschine zum Annähen von Bügelbändern (Tunnelbänder, in die die Bügel von BHs gesteckt werden). So sieht die übrigens aus:

BB1 BB2 BB3 BB4

Weil ja jetzt bald Nähunterstützung kommt, muss auch mehr Ordnung und Platz her. Deshalb hab ich entschieden, dass 2 Maschinen erst mal abgedeckt ins Lager kommen (ich brauch aktuell keine Knopflöcher und Knöpfe in Dessous). 6 Maschinen werden verrückt, 1 Tisch umgestellt, das Bügelbrett kommt ans Fenster, die Kleiderstange und die fertigen Modell in den Keller / in Kisten, Bügelpresse und Garnumspulautomat auf den Tisch. Bei der Gelegenheit wird auch alles an die Maschinen angeschraubt oder wegmontiert, damit sie ihren Anwendungszweck genau erfüllen. Ob das nächste oder übernächste Woche statt findet, weiss ich noch nicht.

Gestern hab ich mal wieder selbstgemachte Nudelplatten aus Vollkornmehl gemacht. Die Lasagne daraus war oberlecker und reicht heute noch – ausser Salat muss ich heute also nichts kochen. Die Platten, die übrig waren, habe ich zu breiten Bandnudeln geschnitten – die gibt es nächste Woche mit selbstgemachtem Pesto und gerösteten Pinienkernen.

Jetzt klink ich mich erst mal aus und modellier, schraub an Constraints und animiere.