Archiv für den Monat Dezember 2014

Überraschung

Die Uni hat in einem Projekt noch Geld übrig und muss es bis Ende Jahr noch ausgeben oder zurückzahlen. Das wollen sie mir über meine Firma auszahlen und ich kann es im Lauf vom nächsten Jahr dann abarbeiten 🙂

Strickwünsche für Weihnachten

Die beiden Nichten von Till haben sich von mir ja selbstgestrickte Pullis gewünscht.

Mit dem ersten hab ich gestern Abend angefangen. Erst mal Maschenprobe und Strickmuster zusammengestellt nach einem Bild eines Kaufpullovers aus dem Netz.

Aktueller Zwischenstand sind 22 cm (Vorder- und Rückenteil stricke ich in der Runde auf einmal):

Pulli_Janina

Wolle hat sie selbst ausgesucht.

Ach ja: Alle anderen Geschenke hab ich. Für Mama muss ich noch ein paar Kleinigkeiten ändern (Strumpfhose -> Strümpfe, Rockbund mit Gummiband versehen, an Bustier Gummiband ansetzen). Backen will ich auch noch. Also relativ stressfrei heuer 🙂

Juchhu :)

Heute Abend habe ich einen Anruf bekommen: eine Zusage von der kleinen, feinen Messe für Kleinproduzenten, zu der ich unbedingt wollte 😀

Sie hätten sehr viele Bewerbungen im Bekleidungs- und Schmuckbereich gehabt, hätten mich aber herausgepickt (neben anderen natürlich), weil mein Konzept so gut zu ihrem passt.

Ich freu mich sehr 🙂

Gruseliger Flug

Selten hatte ich so einen schrecklichen Flug wie gestern.

Eigentlich war alles wie immer – ich bin die Strecke ja schon oft genug geflogen und meine Ansprüche an einen Billigflug bei easyjet sind auch nicht sehr hoch.

Aber durch die Erkältung sind meine Ohren recht zu und ich habe während dem gesamten Flug keinen Druckausgleich geschafft. Es war richtig schmerzhaft (und das will bei mir was heissen – ich habe ja fast kein Schmerzempfinden und spüre nur sehr starke Schmerzen) und teilweise hab ich nix mehr gehört, wie durch Watte. Ich hatte noch gehofft, dass das nach der Landung wieder weg geht – aber es hat dann bis heute Vormittag gedauert, bis es etwas PLOPP gemacht hat.

Ganz weg ist es immer noch nicht, aber inzwischen ist’s erträglich.

Jetzt programmier ich vor mich hin .. dazu muss ich ja nix hören .. 😉

Geschützt: Betrübt :(

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Passwort

Irgendwie hab ich einen Passwort-Kuddelmuddel fabriziert, glaub ich.

Ihr müsst am Ende eine 13 an das alte Passwort anhängen – das sollte gehen. Bei Problemen bitte melden.

Geschützt: Den ultimativen Wadenmuskel

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Also echt – wie kann ich nur?

Am Flughafen hab ich Mama kurz angerufen und sie hat mir erzählt, mein jüngerer Bruder (ja – der mit Ebay und den teuren Weihnachtswünschen) hätte sie ganz empört gefragt, ob ich ihm dieses Jahr keinen Adventskalender schicke…

Öhm .. ohne Säckchen?

Mama meinte auch nur, er hätte mir ja die leeren Säckchen nicht gegeben und könnte sie doch auch mal selber füllen. Oder seine Frau. Oder die Schwiegereltern, die schon lange pensioniert sind.

Was für ein Kindergarten. Er könnt mich doch auch mal direkt fragen, wenn er was will.

Im Moment stimmt für mich das Gleichgewicht einfach nicht – ich hab zu meinem Geburtstag von ihm noch nicht mal eine Karte bekommen. Zum Namenstag (ja – bei uns ist das wichtig) noch nicht mal einen Anruf oder eine Mail. Till bekommt von ihnen gar nix, obwohl ich seiner Frau auch immer was schenke. Irgendwie hab ich den Draht zu ihm verloren – dabei war der mal so gut. Tja .. Zeiten ändern sich.

Ach ja: ich hab ein supertolles Hotel in Dresden, grosses gemütliches Zimmer, grosses Bad mit Wanne :), Schreibtisch, Mini-Bar und alles super sauber.

Prost!

Zwischenspurt

Eijeh … das schreit nach Nachtschicht.

Ich hab mir jetzt mal das aktuell zu erstellende Kapitel ausgedruckt und werde im Flieger zwischen den Bildern noch Texte einfügen und die Stellen anstreichen, die noch einer genauen Betrachtung bedürfen.

Im Hotel kann ich die Texte dann tippen (ich pack im Flieger nicht gern das Laptop aus und kann teilweise von Hand konzentrierter schreiben).

Ziel für das Kapitel sind 20 ausgearbeitete Seiten bis morgen, und ca. 25 fertige Seiten am Ende der Woche.

Aktuell stehe ich bei 17 Seiten, davon sind allerdings erst 3 komplett mit Text, der Rest sind Bilder und Kapitelüberschriften. Ich weiss allerdings recht genau, was ich schreiben will. Sollte mit einer Nachtschicht schaffbar sein. Sylvia wird zwar mehr erwarten, aber mehr geht halt grad nicht. Und jede fertige Seite und jedes fertige Bild bring mich näher ans Ziel. Ausserdem habe ich jetzt 3 komplette Tage, an denen ich wohl auch gut vorankomme.

Um 5 fahren wir los gen Flughafen. Der Flug geht zwar erst um Viertel 8, aber um die Zeit hat es sicher Stau. Gegen 9 / halb 10 werde ich wohl im Hotel eintrudeln.

Alles im grünen Bereich.

Neue Woche, neuer Plan

Diese Woche ist es einfach:

Mo: Diss, abends nach Dresden fliegen

Di: Diss

Mi: Diss

Do: Diss, abends wieder heim fliegen

Fr: Programmieren

Sa: Programmieren

So: Programmieren