Wichtelei

Gestern Abend wurde bei uns an der Uni gewichtelt. Gottseidank ist das jetzt vorbei. Das ist immer ein Getue ohne Ende, was aber eher an den Leuten als am Wichteln liegt.

Obwohl unsere Sekretärin noch zig Mal nachgefragt und gestichelt hat, war das mein letzter Arbeitstag dieses Jahr dort und ich komme nächste Woche nicht. Laola-Welle bitte 😉

Allerdings ist hier bei Till noch Hochdruck-Arbeit angesagt und er hat auch schon wieder miese Laune, weil irgendwas nicht so tut wie er meint. Ich freu mich da ja auch nicht drüber, aber diese Miesepetrigkeit geht mir schon auf den Keks. Naja – er wird sich schon wieder beruhigen, wenn ich dann alles zum Laufen gebracht hab. Gehört zur SW-Entwicklung halt dazu, dass es auch mal hakt, wenn man ein neues System aufsetzt ..

Veröffentlicht am 18. Dezember 2014, in Alltag. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. „… er wird sich beruhigen … wenn ich alles zum Laufen gebracht habe …“ – Hehe, ja, mach mal. Wie kann man auch nur sooo falsch programmieren? 😉

    • Liegt ja nicht nur an mir, sondern zum Grossteil an den (nicht von mir) aufbereiteten Daten.

      Er ist dann einfach so extrem genervt, dass es auf die gesamte Umgebung abfärbt …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: