Wochenplan

Nachdem mein mehr oder weniger „freies“ Wochenende zu aufgeräumterer Umgebung und Arbeitsumfeld geführt hat, will ich es nicht gleich wieder verlottern lassen und habe 3 Vorsätze gefasst:

1. Wochenplanung Sonntag Abend
2. Post täglich öffnen, was sofort erledigt werden kann, sofort erledigen
3. Überweisungen und Restbestände von 2. jeden Sonntag erledigen

Mein Wochenplan für diese Woche:
Wochenplan_EndeNov2014_2

Weil diese Woche 4 Adventskalender befüllt werden müssen, habe ich etliche private Aktivitäten vor. Bei der Software (grün) muss ich am Donnerstag Sachen abliefern. Das sollte aber gut schaffbar sein. Nähtechnisch trete ich diese Woche kurz, weil ich in 1 Woche schon wieder nach Dresden muss. Deshalb gibt’s auch Mittwoch eine geplante Schreibnacht – Till ist auf einer Tagung und kommt erst Donnerstag wieder.

Veröffentlicht am 24. November 2014 in Alltag, Planung und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 6 Kommentare.

  1. Dienstag Mittag frei, und drei freie Nächte!

    Naja, dein Plan sieht recht kompliziert aus. Hältst du dich auch daran?

    OT: Hast du das Passwort geändert? Ich kann deinen geschützten Eintrag nicht lesen.

    • 4 freie Nächte .. 😉

      Das ist eigentlich mein mehr oder weniger wöchentlich wiederkehrender Plan (bis auf Adventskalender).

      Warum sollte ich mich nicht dran halten? Manchmal verschiebt sich was, aber im grossen und ganzen habe ich immer so eine Wocheneinteilung.

      Ich hab Dir das Passwort nochmals geschickt.

  2. Päckli in D abgeben? Gibst du das in Deutschland in einer Post auf?

    • Ja – genau.
      Aus der Schweiz ist das Porto ungefähr 5x so teuer und dann musst Du auch noch alles für den Zoll deklarieren. Wenn man Pech hat, bleibt es da auch noch hängen und kommt entsprechend spät an.

      Auf dem Heimweg von der Uni sind es nur ca. 10 km (2 x 5km) Umweg, wenn ich einen Abstecher nach D einlege.

      Am Donnerstag werde ich allerdings extra fahren, damit die Adventskalender pünktlich ankommen. Vom Atelier aus sind es ca. 20 Minuten (1 Weg) bis Deutschland.

      • So nah? Dann mußt du ja schon recht nördlich arbeiten. Ich hätte da ja mindestens auf 10 km einfach geschätzt – und vom Atelier auf gute 15 km einfache Strecke.

        Ziehst du dir dann in D EUR oder zahlst du in Fränkli?

        • Die Uni ist immer noch in Züri ;). Aber „meine“ Autobahnausfahrt ist relativ nah an der Grenze. Vom Atelier fahr ich querfeldein B)

          Man kann zwar in der Schweiz mit Euro zahlen, umgekehrt aber leider nicht in D mit CHF. Ein paar Euro hab ich meistens und ansonsten kann ich auf beiden Seiten der Grenze am Geldautomaten welche abheben – oder mit der Karte zahlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: