Weichen für 2015

So langsam kristallisiert sich heraus, wie es 2015 für mich weitergehen wird.

Nach nun 6 Jahren werde ich an der hiesigen Uni nicht mehr angestellt sein können. Aber sie wollen weiter mit mir zusammen arbeiten. Deshalb wird jetzt ein Vertrag ausgearbeitet, dass ich 1 Jahr 1 Tag pro Woche freiberuflich für sie arbeite. Das gibt mir etwas finanzielle Sicherheit.

Die Softwareverkäufe laufen gut an. Aber auch Nähaufträge habe ich in letzter Zeit wieder einige bekommen, die ich mit zeitlicher Verzögerung bearbeiten darf. Da greifen scheinbar so langsam die bescheidenen Verteilaktionen bei Spitälern / Therapeuten.

Für die Fortführung des Themas meiner Diss gibt es Interessenten. Vielleicht ergeben sich nächste Woche auf der Konferenz noch gute Kontakte. Sylvia wäre einer weiteren Zusammenarbeit wohl nicht abgeneigt.

Insofern sieht mein Plan für 2015 folgendermassen aus:

  • 1 Tag die Woche Uni
  • 2-3 Tage die Woche Programmieren für Eigenentwicklung
  • 2-3 Tage die Woche Nähen / Webshop / Kollektionserstellung

Die genaue Aufteilung nehme ich je nach Bedarf vor. Nachdem sich beide Firmen am gleichen Standort befinden, sind die Übergänge dort fliessend.

Ich werde also ab 1.1.2015 nur noch bei meiner eigenen Firma angestellt sein.

Veröffentlicht am 17. Oktober 2014 in Alltag und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. 0-2 Tage die Woche Freizeit bzw. Wochenende?

    Weiterhin viel Erfolg mit deinen Vorhaben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: