Einen riesigen Schrecken

… habe ich gestern beim Schnelldurchlauf meines gesamten Animierprozesses bekommen. Ich hatte den anhand eines ganz einfachen Beispieles gemacht, um Screenshots machen zu können und ein wichtiger Baustein fehlte.

Zum Glück lag’s an meiner eigenen Dummheit und ich hatte was falsch gemacht – der Effekt war mir in der Klarheit aber nicht bewusst. Ich werde das Verfahren jetzt so in der Arbeit demonstrieren. Heute ist Power-Schreiben angesagt – ich bin SEHR im Verzug und hoffe, Sylvia ist morgen nicht zu sehr von mir enttäuscht 😦

Veröffentlicht am 27. Juli 2014, in Alltag. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Und wie lief’s bei Sylvia?
    Ich habe Deinen Eintrag erst eben gesehen.
    Ein lieber Gruss aus dem Norden!👋

    • Ah – ich schulde Dir noch eine Antwort. Meine Internetverbindung in Dresden war so grottig.

      Jo. War OK. Bei ihr weiss man ja nie so genau, was sie wirklich denkt. Im Grossen und Ganzen ist sie ganz zufrieden, glaub ich – aber wie immer schreib ich zu kurz und bündig. Und … ich bin halt noch nicht so weit, wie ich sein wollte.

      Ich bin selber auch nicht zufrieden mit mir und hab mir selber jetzt eine 6-wöchige „Ausgangssperre“ mit Zielvorgabe „abgabefertige Erstversion“ verordnet. Ausführlicheren Eintrag schreib ich später.

      Liebe Grüsse in den Norden 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: