Noch etwas durchhalten

Eine anstrengende Woche liegt fast hinter mir.

Mein Chef aus Singapur ist da – von daher waren an der ETH Überstunden angesagt. Bei Till habe ich auch fleissig programmiert, weil in knapp 2 Wochen schon wieder eine wichtige Demo ist.

Heute Abend hatte ich noch ein paar Jerseystulpen in schwarz zugeschnitten und genäht, da näh ich jetzt noch Spitzenabschlüsse dran. Den Kuchen zum Mitnehmen für die Ausstellung habe ich eben gebacken, der ist im Ofen. Hefe-Apfelkuchen mit Streusel.

Ach ja – Flyer für Prothesen-BHs habe ich jetzt auch fertig geschrieben und gedruckt. Die nehme ich morgen mit. Auto ist schon beladen – ich kann morgen also direkt hin fahren und aufbauen.

Jetzt also noch nähen – dann 3 Tage Ausstellung und die Woche ist vorbei. Nächstes Wochenende ist endlich wieder termin-frei – sprich: da ist wieder Diss dran.

Veröffentlicht am 27. März 2014, in Alltag. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Viel Erfolg!!

    (Bin gerade am Lernen….und hinke wie so oft dem Zeitplan hinterher. Jetzt geht’s aber in die Falle. Schlaf gut!!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: