Archiv für den Monat Februar 2014

Was ist denn mit dem los?

Erinnert sich noch wer von euch an Mr. Schotte?

Wir waren letzthin (nach Monaten Funkstille) Kafi trinken und anschliessend im Kino. Alles recht unspektakulär, aber ein wie immer sehr netter Abend. Inklusive der immer wieder sich bestätigenden Erkenntnis, dass ich seine Art einfach unwahrscheinlich gern mag. Er hat einfach eine spezielle / andere Art, die Welt zu sehen. Trotzdem: sein Rückzug-Reflex ist ja recht ausgeprägt. Inzwischen bin ich da recht froh darüber – ich möchte meine Beziehung zu Till nicht irgendwie gefährden.

Ich dachte nach dem Abend, dass es das dann wieder für Monate war. Weit gefehlt. Ca. 1 Woche später (da hatte ich den Abend schon fast vergessen) kam eine Mail von ihm, wie schön es gewesen wäre und ob wir das bald wiederholen wollen. Ich hab mich gefreut über die Mail und sie sofort auch wieder vergessen. Gestern Abend hab ich dann nach rund 1 Woche mal geantwortet. Recht lapidar. Antwort 1 Stunde später .. Auf meine Antwort heute morgen kam sofort eine Antwort zurück.

Hä? Spinn ich? Ist dem langweilig?

Geschützt: Hm

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Gut gelandet

… bin ich gestern Abend kurz nach halb 11. Flug war deutlich besser als der Hinflug und joa – auch ansonsten alles im grünen Bereich. Ich freue mich sehr, dass ich bei der Diss so gut voran komme und mache grad auch noch ein paar praktische Abklärungen. Bin begeistert 🙂

Dass ich das noch erleben darf …

Man glaubt es kaum, Sylvia – meine Betreuerin – ist doch tatsächlich zufrieden mit mir. Wir haben es richtig gut miteinander (ich sitze ja die 3 Tage bei ihr im Einzelbüro) und es ist richtig entspannt.

Montag Abend bin ich nach Dresden geflogen – der Flug war mit einem etwas sehr ausladendem Nachbarn und holprigem Start + Landung etwas nervig. Dienstag Morgen um 4 kam mein Schreibflash und ich habe noch das ganze Kapitel über optische Messmethoden und Bodyscanner geschrieben.

Den ganzen Dienstag hat Sylvia meine Arbeit korrigiert und zwischendurch hatten wir Sachen diskutiert und angeschaut. Ich habe aber hauptsächlich weiter geschrieben. Abends habe mich noch mit einer lieben Bekannten getroffen. Geschlafen, heute morgen ab 7 weitergeschrieben, an die Uni gepilgert, noch einen Geistesblitz bzgl. meiner praktischen Arbeiten ausgetestet und … weitergeschrieben.

Nachmittags sind wir dann die Korrekturen und weitere Arbeiten durchgegangen. Es war nichts wirklich Dramatisches dabei. Von den MRI-Modellen (BTW: in Deutschland heisst das scheinbar MRT, nicht MRI) war sie sehr angetan :). Abends bin ich noch zu Mövenpick (endlich vernünftiger Kaffiiii!!) und in die City. Da war schon alles reduziert (neudeutsch: SALE) und ich hab mich mit einem petrolfarbenen Kaschmir-Woll-Kleidchen, Ringelstrumpfhose, violetter und blauer dicker Strumpfhose und Tupfensöckchen belohnt.

Jetzt mach ich glaub ich nix mehr. Morgen bin ich nochmal den ganzen Tag an der Uni und abends flieg ich wieder heim in die Schweiz. Mit einem sehr guten Gefühl 🙂

Einen Schreibflash bitte…

… sonst sehe ich schwarz, dass ich alles schaffe bis Montag Abend. Dann geht nämlich schon wieder mein Flieger nach Dresden.

Morgen gebe ich ganztags Nähkurs und muss ich auch noch ein paar andere Sachen erledigen. Montag muss ich arbeiten, so dass de facto wirklich nur noch heute zum Schreiben bleibt. Gestern bin ich zwar vorangekommen, aber nicht so schnell wie gewünscht. Insofern stürze ich mich jetzt rein und hoffe, es geht heute zur Abwechslung mal besser und schneller als gedacht …