Dass ich das noch erleben darf …

Man glaubt es kaum, Sylvia – meine Betreuerin – ist doch tatsächlich zufrieden mit mir. Wir haben es richtig gut miteinander (ich sitze ja die 3 Tage bei ihr im Einzelbüro) und es ist richtig entspannt.

Montag Abend bin ich nach Dresden geflogen – der Flug war mit einem etwas sehr ausladendem Nachbarn und holprigem Start + Landung etwas nervig. Dienstag Morgen um 4 kam mein Schreibflash und ich habe noch das ganze Kapitel über optische Messmethoden und Bodyscanner geschrieben.

Den ganzen Dienstag hat Sylvia meine Arbeit korrigiert und zwischendurch hatten wir Sachen diskutiert und angeschaut. Ich habe aber hauptsächlich weiter geschrieben. Abends habe mich noch mit einer lieben Bekannten getroffen. Geschlafen, heute morgen ab 7 weitergeschrieben, an die Uni gepilgert, noch einen Geistesblitz bzgl. meiner praktischen Arbeiten ausgetestet und … weitergeschrieben.

Nachmittags sind wir dann die Korrekturen und weitere Arbeiten durchgegangen. Es war nichts wirklich Dramatisches dabei. Von den MRI-Modellen (BTW: in Deutschland heisst das scheinbar MRT, nicht MRI) war sie sehr angetan :). Abends bin ich noch zu Mövenpick (endlich vernünftiger Kaffiiii!!) und in die City. Da war schon alles reduziert (neudeutsch: SALE) und ich hab mich mit einem petrolfarbenen Kaschmir-Woll-Kleidchen, Ringelstrumpfhose, violetter und blauer dicker Strumpfhose und Tupfensöckchen belohnt.

Jetzt mach ich glaub ich nix mehr. Morgen bin ich nochmal den ganzen Tag an der Uni und abends flieg ich wieder heim in die Schweiz. Mit einem sehr guten Gefühl 🙂

Veröffentlicht am 5. Februar 2014 in Animation, Ausarbeitung, PhD und mit getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Na, das tönt nach einem vollen Erfolg, ich freue mich mit dir! Und die neuen Klamotten hören sich total idgiemässig an – machst du noch ein Foto für neugierige Berrys? (Nein, ich schreibe jetzt nicht Föteli…, das verstehen die „Dütsche“ immer falsch 😉

  2. Um das Geschehen in der aktuellen Jugendsprache zu beschreiben:
    „Hesch’s montiert?“ 😉
    Das freut mich, dass Dich der Schreibkoller getroffen hat! 🙂

  3. „in Deutschland heisst das scheinbar MRT, nicht MRI“
    Kommt darauf an, in welchen Kreisen du dich bewegst.
    Wahre Insider sagen nur „MR“.

    Weeiterhin ein angenehmes und produktives Arbeiten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: