Archiv für den Monat Oktober 2013

Mit grossen Schritten ..

.. kommt der Winter. Heute Morgen habe ich zum 1. Mal in dem Herbst das Auto frei kratzen dürfen. Zum Glück habe ich schon seit einer Woche meine Winterrädli montiert. Bin ganz stolz auf mich, das dieses Jahr so frühzeitig geschafft zu haben.

Nachdem sich auch meine Kunsthandwerker-Ausstellung mit grossen Schritten nähert (in 2 Wochen), werde ich dieses Wochenende mit Vorbereitungen dafür verbringen, sprich nähen, Beleuchtung bestellen, Einladungskarten verschicken.

Heute ist aber noch Programmieren an der ETH angesagt. Nachmittags sind noch 1 kleiner Workshop und 1 Projektsitzung.

Für heute Abend habe ich mir das Einräumen von meinem Nähzimmer daheim vorgenommen. Damit ich überhaupt an mein ganzes Material komme, das ich für die Ausstellung vernähen will und meine Sachen auch ohne schlechtes Gewissen liegen lassen kann.

Geschützt: Irgendwie demotivierend

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Geschützt: 1 ganzer Tag für einen Muskel

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Überambitioniert

… bin ich an die Muskelanimation rangegangen und wollte gleich wieder die perfekt Lösung für alle Probleme. Wie immer. Einfach kann ich ja nicht … 🙄

Auf jeden Fall weiss ich jetzt, dass die Lösung mit dem goldenen Lenkrad nicht funktioniert und ich das dann doch lieber auf die einfachere und kontrollierbarere Art mache ..

Per Definition nähere ich mich damit jetzt dem Nachmittag (an dem ich Webshop machen wollte) – stelle also gleich das Abendessen hin 😎

Webshop mache ich heute auf jeden Fall noch die ersten Schritte 🙂

Die wunderschönen Blumensträusse

.. die ich zum Geburtstag von Till und dem Wasserrättlein bekommen habe, wollte ich euch auch nicht vorenthalten:

WP_20131013_014 (640x360)

WP_20131013_015 (640x360)

.. und schon wieder ist eine Woche vorbei

An der Häufigkeit meiner Einträge kann man immer gut erkennen, wie sehr ich in Arbeit versinke oder eben nicht. Dienstag Abend waren wir aus Bremen zurück gekommen. Mittwoch habe ich zwischen Aufträge genäht und programmiert – und einen Webshop entdeckt, der Open Source ist und die meisten meiner Bedürfnisse abdeckt. Den werde ich nehmen.

Donnerstag Auto aus der Garage geholt (zum Glück war ich per Zug dorthin unterwegs – morgens war auf meinem üblichen Weg ein Laster mit 28 Tonnen Salz umgekippt und 20 km Stau), ins Spital gefahren, Knochendichte untersuchen lassen (Ergebnisse dauern noch) und ab an die ETH. Grosse Sitzung, viele Diskussionen, gute Ergebnisse. Noch etwas programmiert und heim gefahren.

Freitag eingekauft, genäht, programmiert, gekocht, gekocht, gekocht. Wir hatten Gäste und die haten sich einen Bayerischen Abend gewünscht. Also gab es Leberknödelsuppe, Schäufele mit Kartoffelknödeln und Krautsalat, selbstgemachte Brezeln. Den Nachtisch haben sie nicht mehr geschafft – den gibt’s heute zum Kaffee: Apfelringe im Bierteig.

Samstag habe ich den ganzen Tag Nähkurs für 4 Frauen gegeben – das war total spannend, wie begeistert und offen die an die für sie neue Thematik „Dessous nähen“ ran gegangen sind. Es sind 4 total unterschiedliche schöne Modelle entstanden: 2 Slips, 1 Bustier, 1 Neglige. Wirklich sehr schön und so viel Freude an dem Tag. Das war wie Balsam für meine angekratzte Nähkurs-Seele.

Heute Sonntag mache ich erst an der Diss weiter – ich will Bilder von meinen perfekten Muskeln machen und an meine Betreuerin schicken. Nachmittags mache ich mich an den Webshop.

Später zeige ich euch noch, was ich im Zug gestrickt habe.

Nach 4 Tagen Bremen

.. und 2 langen Zugfahrten sind wir heute Abend wieder in der Schweiz angekommen. Ziemlich müde.

Es war sehr schön und erholsam – wenn auch leider überschattet durch einen familiären Todesfall.

Ansonsten bin ich auf das Feedback zu den Software-Demos gespannt. Und ärgere mich etwas über meine Nettigkeit (hat nichts mit vorigem Satz zu tun). Mehr Details morgen per privatem Eintrag.

Morgen arbeite ich meine Nähaufträge ab. Donnerstag muss ich ins Spital zur Knochendichtemessung und arbeite ich an der ETH. Freitag ist dann endlich mal wieder die Diss dran.

Hektische, arbeitsreiche, erfolgreiche Tage

… liegen hinter mir. Erholsame vor mir.

Diese Woche habe ich sehr viel für Till und Denis programmiert, oft auch noch bis spät in die Nacht. Grund: die Demos, die am Montag und Dienstag nächste Woche statt finden. Mittwoch kam noch ein Anruf, dass noch eine weitere Demo Freitag Abend (also heute) gewünscht wird. Das Demo-Gerät kam am Mittwoch Nachmittag an. Donnerstag habe ich eingerichtet und installiert.

Heute habe ich noch ein paar Verbesserungen am PDF-Viewer vorgenommen und etwas mit Multithreading und verschiedenem Hardware-Verhalten auf verschiedenen Geräten gekämpft. Um halb 6 abends war die Version dann endlich fertig und lief auf allen 5 Testgeräten. Denis hat sie auch noch auf 2 Geräten installiert und telefonisch noch Erfolg durchgegeben 🙂

Jetzt hoffe ich, dass alle Demos gut über die Bühne gehen, die Software nicht abstürzt und die Interessenten begeistert bleiben.

Heut Abend habe ich noch die BH-Nähkurs-Anleitung für den letzten Kurs gemacht, aufgeräumt und gepackt. Morgen früh um halb 7 geht es los nach Norddeutschland zu Tills Schwester. Vielleicht kommen auch die beiden Mädels vorbei. Ich freue mich schon sehr. 4 Tage bleiben wir dort. Es geht dorthin per Deutscher Bundesbahn in der 1. Klasse. Strickzeug liegt parat. Laptop und Planer kommen auch mit. Aber wir versuchen, nicht zu viel zu arbeiten an den 4 Tagen 😉

Und an alle: Danke noch für eure Geburtstags-Glückwünsche 🙂

Heute vor genau einem Jahr

… habe ich hier mit einer grossen Feier das Ende meiner Chemo (es war der vorletzte Tag von 6 Monaten) gefeiert. Die OP und Bestrahlung standen noch bevor.

Und heute bin ich wieder so fit, gesund und voller Energie, als ob nie etwas gewesen wäre. Und dankbar, so unglaublich dankbar. Für meine Freunde, meine Familie, meine Gesundheit. Danke!

Entgegen der Wettervorhersagen ist es hier heute sehr sonnig und schön. Heute Morgen war ich mit Berry schön frühstücken, hab dann daheim noch telefoniert, 2 Kuchen gebacken und Kaffi getrunken. Abends gehen wir schön essen.

Ein wunderbarer Abschluss einer erfolgreichen Woche.

Erfolgserlebnisse

… gab es heute viele:

  • Ich kann jetzt die Muskeln so animieren, dass ich reale Oberflächen verwenden kann und sie realistisch stauchen 🙂 .. das sieht echt perfekt aus jetzt. Als letztes muss ich nur noch schauen, dass die Haut sich schön glatt drüberlegt.
  • Einlegeböden für meine Wandschränke habe ich besorgt
  • Textilversteifer habe ich auch bekommen (für ein paar Dekoartikel für meine Kunsthandwerker-Ausstellung)
  • Der Laptop vom Wasserrättlein startet wieder
  • Der POI (Point of Interest)-Algorithmus tut so, wie ich das gern hätte. Der K-Means-Algorithmus wirft eine Exception – da muss ich mal beim Support nachfragen, woran das liegt. Aber mein Workaround funktioniert recht gut, muss ihn nur noch in einen Background-Thread packen, damit das GUI schneller lädt. Aber vorerst ist das OK so. Ziel ist ja der Demotermin in gut 1 Woche

Sonst habe ich heute leider ausser Kochen nichts gemacht.