Archiv für den Monat September 2010

Stand der Technik

Der wohl übelste Punkt, den jeder, der eine wissenschaftliche Arbeit schreibt, hinter sich bringen muss. Kostet unheimlich viel Zeit zum Recherchieren, ist schlecht zu schreiben und bringt einen praktisch keinen Milimeter weiter.

Muss jetzt aber sein. Augen auf, Ohren zu und durch.

Heute abend will ich die Kapitel „Stand der Technik“, „Anatomie“ und „Lösungsweg“ komplett überarbeitet haben.

Programmiererqualen

Das Anfangen eines neuen Programms ist immer das Schlimmste – so viele Entscheidungen sind zu treffen. Das was einerseits so reizvoll ist – etwas zu lösen, das man sich noch nie gefragt hat – ist auch das, was andererseits die Zeitschätzung so schwierig macht.

Ich habe jetzt nach mehreren Wochen alles an Informationen und Daten von meinem Kunden zusammen und muss jetzt „nur“ noch ein Programm zum automatisierten Verarbeiten, Verwalten & Mails verschicken schreiben.

Auf dem Firmenrechner des Kunden bin ich immerhin schon mal eingeloggt und jetzt ringe ich meinen Schweinehund nieder und programmier … Konzept steht ja schon lang.

*aufraff*